Karten

Südafrika Karte und Satellitenbild



Angrenzende südafrikanische Länder:

Botswana, Lesotho, Mosambik, Namibia, eSwatini (ehemals Swasiland), Simbabwe

Regionale Karten:

Karte von Afrika, Weltkarte

Wo ist Südafrika?


Südafrika Satellitenbild



Südafrika Informationen:

Südafrika liegt im südlichen Afrika. Südafrika grenzt im Osten Südafrikas an den Atlantik und den Indischen Ozean, im Norden an Lesotho und eSwatini (ehemals Swasiland) sowie an Namibia, Botswana, Simbabwe und Mosambik.

Entdecken Sie Südafrika mit Google Earth:

Google Earth ist ein kostenloses Programm von Google, mit dem Sie Satellitenbilder erkunden können, die die Städte und Landschaften Südafrikas und ganz Afrikas in fantastischen Details zeigen. Es funktioniert auf Ihrem Desktop-Computer, Tablet oder Mobiltelefon. Die Bilder in vielen Bereichen sind so detailliert, dass Sie Häuser, Fahrzeuge und sogar Menschen auf einer Stadtstraße sehen können. Google Earth ist kostenlos und benutzerfreundlich.

Südafrika auf einer Weltkarte:

Südafrika ist eines von fast 200 Ländern, die auf unserer Blue Ocean Laminated Map of the World abgebildet sind. Diese Karte zeigt eine Kombination aus politischen und physischen Merkmalen. Es umfasst Ländergrenzen, Großstädte, große Berge mit schattigem Relief, Meerestiefe mit blauem Farbverlauf sowie viele andere Merkmale. Dies ist eine großartige Karte für Schüler, Schulen, Büros und überall dort, wo eine schöne Weltkarte für Bildung, Präsentation oder Dekoration benötigt wird.

Südafrika Auf einer großen Landkarte von Afrika:

Wenn Sie sich für Südafrika und die Geographie Afrikas interessieren, ist unsere große laminierte Karte von Afrika genau das Richtige für Sie. Es ist eine große politische Landkarte Afrikas, die auch viele der physischen Merkmale des Kontinents in Farbe oder schattiertem Relief zeigt. Auf der Karte werden die wichtigsten Seen, Flüsse, Städte, Straßen, Landgrenzen, Küsten und die umliegenden Inseln angezeigt.

Städte in Südafrika:

Alexandria, Beaufort West, Bisho, Bloemfontein, Calvina, Kapstadt, De Aar, Dundee, Durban, Ostlondon, Golela, Hotazel, Johannesburg, Kimberley, Klerksdorp, Knysna, Kroonstad, Ladysmith, Lephalale (Ellisras), Lichtenburg, Mafikeng, Middelburg , Mokopane (Portgietersrus), Mosselbaai, Musina (Messina), Nelspruit, Nylstroom, Pietermaritzburg, Polokwane (Pietersburg), Port Elizabeth, Port Nolloth, Port Shepstone, Pretoria, Queenstown, Richards Bay, Rustenburg, Saldanha, Sishen, Springbok, Standerton Stanger, Swellendam, Ulundi, Umtata, Upington, Vanrhynsdorp, Vereeniging, Vryburg, Witbank und Worcester.

Standorte in Südafrika:

Algoa Bay, Atlantik, Kap der Guten Hoffnung, False Bay, Groot Vloer, Indischer Ozean, Kalahara-Wüste, Kosi-See, Lake Saint Lucia, Sibaya-See, Lebombo-Gebirge, Limpopo-Fluss, Molopo-Fluss, Oranje-Fluss, Outeniqua-Gebirge , Richards Bay, St. Francis Bay, St. Helen Bay, Tugela River, Vaal Dam und Vaal River.

Natürliche Ressourcen in Südafrika:

Gold, Chrom, Antimon, Kohle, Eisenerz, Mangan, Nickel, Phosphate, Zinn, Uran, Edelsteindiamanten, Platin, Kupfer, Vanadium, Salz, Erdgas

Naturgefahren in Südafrika:

Es gibt natürliche Gefahren, die in Südafrika auftreten, einschließlich anhaltender Dürren.

Umweltthemen in Südafrika:

Südafrika hat zahlreiche Umweltprobleme. Zu den Wasserproblemen gehören: Verschmutzung von Flüssen durch städtische Einleitungen und landwirtschaftliche Abflüsse; Das Wachstum des Wasserverbrauchs übertrifft das Angebot. Ein Mangel an wichtigen arteriellen Flüssen oder Seen erfordert umfangreiche Maßnahmen zur Erhaltung und Kontrolle des Wassers. Das Land hat Bodenerosion und Wüstenbildung. Hinzu kommt Luftverschmutzung, die zu saurem Regen führt.