Karten

Sudan und Südsudan Landkarte und Satellitenbild



Angrenzende sudanesische Länder:

Zentralafrikanische Republik, Tschad, Ägypten, Eritrea, Äthiopien, Libyen, Südsudan

Angrenzende Südsudanländer:

Zentralafrikanische Republik, Demokratische Republik Kongo, Äthiopien, Kenia, Sudan, Uganda

Besondere Bereiche:


Das Hala'ib-Dreieck ist ein umstrittenes Gebiet, das sowohl vom Sudan als auch von Ägypten beansprucht wird.
Das Abyei-Gebiet ist ein umstrittenes Gebiet, das sowohl vom Sudan als auch vom Südsudan beansprucht wird.
Das Ilemi-Dreieck ist ein umstrittenes Gebiet, das sowohl vom Südsudan als auch von Kenia beansprucht wird.

Regionale Karten:

Karte von Afrika, Weltkarte

Wo sind Sudan und Südsudan?


Sudan und Südsudan Satellitenbild



Sudan Informationen:

Der Sudan liegt im Nordosten Afrikas. Der Sudan grenzt im Norden an das Rote Meer, Ägypten und Libyen, im Westen an den Tschad und die Zentralafrikanische Republik, im Süden an den Südsudan und im Osten an Äthiopien und Eritrea.

Südsudan Informationen:

Der Südsudan liegt im Nordosten Afrikas. Der Südsudan grenzt im Norden an den Sudan, im Westen an die Zentralafrikanische Republik, im Süden an die Demokratische Republik Kongo, Uganda und Kenia und im Osten an Äthiopien.

Entdecken Sie Sudan und Südsudan mit Google Earth:

Google Earth ist ein kostenloses Programm von Google, mit dem Sie Satellitenbilder erkunden können, die die Städte und Landschaften im Sudan, im Südsudan und in ganz Afrika detailliert darstellen. Es funktioniert auf Ihrem Desktop-Computer, Tablet oder Mobiltelefon. Die Bilder in vielen Bereichen sind so detailliert, dass Sie Häuser, Fahrzeuge und sogar Menschen auf einer Stadtstraße sehen können. Google Earth ist kostenlos und benutzerfreundlich.

Sudan und Südsudan auf einer Weltkarte:

Der Sudan und der Südsudan sind zwei von fast 200 Ländern, die auf unserer laminierten Weltkarte des Blauen Ozeans abgebildet sind. Diese Karte zeigt eine Kombination aus politischen und physischen Merkmalen. Es umfasst Ländergrenzen, Großstädte, große Berge mit schattigem Relief, Meerestiefe mit blauem Farbverlauf sowie viele andere Merkmale. Dies ist eine großartige Karte für Schüler, Schulen, Büros und überall dort, wo eine schöne Weltkarte für Bildung, Präsentation oder Dekoration benötigt wird.

Sudan und Südsudan Auf einer großen Landkarte Afrikas:

Wenn Sie sich für den Sudan, den Südsudan und die Geografie Afrikas interessieren, ist unsere große laminierte Karte von Afrika genau das Richtige für Sie. Es ist eine große politische Landkarte Afrikas, die auch viele der physischen Merkmale des Kontinents in Farbe oder schattiertem Relief zeigt. Auf der Karte werden die wichtigsten Seen, Flüsse, Städte, Straßen, Landgrenzen, Küsten und die umliegenden Inseln angezeigt.

Sudan Städte:

Atbara, Berber, Dilling, Dongola, Ed Damazin, Ed Damer, Ed Dueim, El Faschir, El Fula, El Hawata, El Lagowa, El Manaqil, El Obeid, El Odaiya, En Nahud, Gedaref, Geneina, Kadugli, Karima, Kassala , Khartum, Kosti, Kutum, Muglad, Nyala, Omdurman, Port Sudan, Rufa'a, Sennar, Shendi, Singa, Suakin, Umm Ruwaba, Wad Medani und Wadi Halfa '.

Südsudan Städte:

Aweil, Bentiu, Boma, Bor, Juba, Kapoeta, Kodok, Kuacjok, Malakal, Maridi, Mongalla, Raga, Rumbek, Tonj, Torit, Wau und Yambio.

Sudan Standorte:

Al Abyad-See, Blauer Nil, Dungunab-Bucht, El Bahr el Abyad (Weißer Nil), Kundi-See, Nassersee, Libysche Wüste, Nubische Wüste und Rotes Meer.

Südsudan Standorte:

Akobo-Fluss, Al Abyad-See, El Bahr el Abyad (Weißer Nil), No-See, Berg-Nil und Sobat-Fluss.

Natürliche Ressourcen im Sudan und Südsudan:

Zu den Brennstoffressourcen im Sudan und Südsudan zählen Erdöl und Wasserkraft. Einige der vorhandenen Bodenschätze sind Kupfer, Chromerz, Wolfram, Glimmer, Silber, Gold, Zink und kleine Eisenerzvorkommen.

Naturgefahren im Sudan und Südsudan:

Der Sudan und der Südsudan sind regelmäßig anhaltenden Dürren ausgesetzt. Andere Naturgefahren sind Staubstürme.

Umweltprobleme im Sudan und Südsudan:

Zu den Umweltproblemen gehören nicht nur die unzureichende Versorgung mit Trinkwasser, sondern auch anhaltende Dürreperioden. Landprobleme umfassen Bodenerosion und Wüstenbildung. Die Wildtierpopulationen der Länder sind von übermäßiger Jagd bedroht.