Mehr

Label Style konvertiert dezimale String-Namen in Number to


Dasfeature.attributes.fidgibt a . zurückZeichenfolgeWert wie "9.3210". Aber auf der Karte wird dieser Wert in einen Zahlentyp umgewandelt und auf der Karte wird der Wert angezeigt 9.321 (ohne die 0).

var contextResource = { getLabel: function (feature) { return feature.attributes.fid; } }; var resourceStyle = new OpenLayers.Style({ label: '${getLabel}' },{ context: contextResource });

Ich habe versucht, Dinge zu machen wie:

  • Rückgabe von JSON.stringfy(feature.attributes.fid);Auf der Karte wird es mit Anführungszeichen angezeigt, wie "9.3210"
  • Return String(feature.attributes.fid);Dies zeigt immer noch 9.321 (ohne die 0)

Irgendwelche Vorschläge, um 9.3210 (ohne Anführungszeichen und mit 0) auf der Karte anzuzeigen?


Basierend auf einem Vorschlag meines Freundes Danilo Viana wurde das Problem gelöst, indem das OpenLayers.Style.createLiteral-Verhalten wie folgt überschrieben wurde:

OpenLayers.Style.createLiteral = function(value, context, feature, property) { if (typeof value == "string" && value.indexOf("${") != -1) { value = OpenLayers.String.format( Wert, Kontext, [Merkmal, Eigenschaft]); if(isNaN(Wert) || !Wert){ Rückgabewert; }else{ if(value.indexOf('.') !== -1){ return parseFloat(value).toFixed(value.split('.')[1].length); } } } Rückgabewert; };

Ich habe auch einen Pull-Request im Projekt-Repository erstellt.


1 Antwort 1

Die Kardinalsünde

Eine Zuweisung tmp_string[tmp_string_i] = Rest kann über einen zugewiesenen Speicher hinaus schreiben. Betrachten Sie einen Fall, in dem buffer_size gleich 0 ist. Sie müssen tmp_string_i . testen Vor die Zuordnung. ich weiß nicht was genau jemand im Sinn hatte, aber Sie begehen definitiv einen.

Unnötige Variablen

Dezimalzahl wird als Wert übergeben, den Sie beliebig verstümmeln können. Es ist keine Dividende erforderlich.

Die Umkehrung kann vor Ort erfolgen. tmp_string ist überhaupt nicht erforderlich. tmp_string_i soll auch weg sein.

Ziffern finden

Das Ausführen der Division Dividend / Base zweimal pro Iteration sieht falsch aus, der Sonderfall der letzten Ziffer sieht auch falsch aus. Die Verwendung von do-while löst beide Fehler:

Keine rohen Schleifen

Die meisten Schleifen stellen einen wichtigen Algorithmus dar, der es verdient, in einer eigenen Funktion zur weiteren Wiederverwendung herausgerechnet zu werden und um ihm einen Namen zu geben. In Ihrem Fall implementiert die Schleife unter dem //tmp_string zur Ausgabe in umgekehrter Reihenfolge ausgebenden Kommentar einen Algorithmus, der als reverse bekannt ist.

Der zurückgegebene String sollte mit '' abgeschlossen werden oder seine tatsächliche Länge zurückgegeben werden.

Der Code wandelt Zahlen glücklich in eine Basis von bis zu 36 (10 Ziffern und 26 Buchstaben) um. Ich sehe keinen Grund, eine Basis auf 26 zu beschränken.

Returncodes 0,-1,-2 sollten als benannte Konstanten definiert werden.

Größenvariablen (z. B. buffer_size ) sollten ohne Vorzeichen sein, oder noch besser vom Typ size_t .

Der Parameter decimal_number ist nicht Dezimal. Es ist nur Nummer. Muss entsprechend umbenannt werden.


Informationen zum Zahlenformat. Dezimaltrennzeichen für Zahlen

Einige Informationen beziehen sich auf Vorabversionen von Produkten, die vor der Veröffentlichung erheblich geändert werden können. Microsoft übernimmt keine ausdrücklichen oder stillschweigenden Gewährleistungen in Bezug auf die hier bereitgestellten Informationen.

Ruft die Zeichenfolge ab, die als Dezimaltrennzeichen in numerischen Werten verwendet werden soll, oder legt diese fest.

Eigentumswert

Die als Dezimaltrennzeichen in numerischen Werten zu verwendende Zeichenfolge. Der Standardwert für InvariantInfo ist ".".

Ausnahmen

Die Eigenschaft wird auf null festgelegt.

Die Eigenschaft wird festgelegt und das NumberFormatInfo-Objekt ist schreibgeschützt.

Die Eigenschaft wird auf eine leere Zeichenfolge festgelegt.


Zusammenfassung

Der Zweck dieses Dokuments besteht darin, einen Überblick über numerische Datenzeichenfolgen oder Felder im gepackten Dezimalformat zu geben. Dieses Dokument kann als Tutorial für neue Programmierer oder als schnelle Referenz für erfahrene Programmierer verwendet werden.

In der Welt der Programmierung gibt es viele Möglichkeiten, ein Problem zu lösen. Diese Dokumentation und Software wurden auf Systemen entwickelt und getestet, die auf Basis von Hardware, Betriebssystemen, Benutzeranforderungen und Sicherheitsanforderungen für eine SIMOTIME Umgebung konfiguriert sind. Daher können Anpassungen erforderlich sein, um die Jobs und Programme auszuführen, wenn sie auf ein System mit einer anderen Architektur oder Konfiguration übertragen werden.

SIMOTIME Services hat Erfahrung mit dem Verschieben oder Teilen von Daten oder der Anwendungsbearbeitung über verschiedene Systeme hinweg. Für weitere Informationen zu SIMOTIME Services oder Technologien kontaktieren Sie uns bitte über die Informationen im Abschnitt Kommentare oder Feedback dieses Dokuments.

Softwarevertrag und Haftungsausschluss

Die Erlaubnis, diese Software, Dokumentation oder Schulungsmaterial für jeden Zweck zu verwenden, zu kopieren, zu ändern und zu verteilen, erfordert eine Zahlung an SimoTime Technologies. Nach Eingang der Gebühr bei SimoTime wird die neueste Version der Software, Dokumentation oder Schulungsmaterial geliefert und eine Lizenz zur Verwendung innerhalb eines Unternehmens erteilt, sofern der SimoTime-Copyright-Vermerk auf allen Kopien der Software erscheint. Der Name SimoTime oder das Logo dürfen ohne die schriftliche Genehmigung von SimoTime Technologies nicht in Werbung oder Werbung in Bezug auf die Verwendung der Software verwendet werden.

SimoTime Technologies gibt keine Garantien oder Zusicherungen hinsichtlich der Eignung der Software, der Dokumentation oder des Lernmaterials für irgendeinen Zweck ab. Es wird "WIE BESEHEN" ohne jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Garantie bereitgestellt, einschließlich der stillschweigenden Garantien der Marktgängigkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck und Nichtverletzung. SimoTime Technologies haftet nicht für direkte, indirekte, besondere oder Folgeschäden, die sich aus dem Verlust von Nutzung, Daten oder Projekten ergeben, sei es aus Vertrags- oder unerlaubter Handlung, die sich aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung oder Leistung dieser Software ergeben , Dokumentation oder Schulungsmaterial.

Downloads & Links

Dieser Abschnitt enthält Links zu Dokumenten mit zusätzlichen Informationen, die über den Umfang und Zweck dieses Dokuments hinausgehen. Der erste Unterabschnitt erfordert eine Internetverbindung, der zweite Unterabschnitt verweist auf lokal verfügbare Dokumente.

Hinweis: Für die Bereitstellung der Artikel auf einem lokalen Server ist eine SimoTime-Lizenz erforderlich.

Aktueller Server oder Internetzugang

Die folgenden Links können zum aktuellen Server oder zum Internet führen.

Hinweis: Die neuesten Versionen der SimoTime-Dokumente und Programm-Suiten sind im Internet verfügbar und können über das Symbol aufgerufen werden. Wenn ein Benutzer über eine SimoTime Enterprise-Lizenz verfügt, sind die Dokumente und Programmpakete möglicherweise auf einem lokalen Server verfügbar und können über das Symbol aufgerufen werden.

Überprüfen Sie die Struktur und Verarbeitungstechniken für numerische Werte, die in einem Packed-Decimal-Format gespeichert sind. Der Zweck dieses Dokuments ist es, Informationen über einen Qualitätssicherungstestfall bereitzustellen, der sich auf SIMOTIME-Technologien konzentriert, die Dateien mit Datensatzstrukturen verwalten, die alphamere Textstrings enthalten, die mit EBCDIC- oder ASCII-Codierung gespeichert sind, und numerische Werte, die in einem Packed Dezimalformat. Dieses Dokument konzentriert sich auf eine Diskussion eines numerischen Felds (oder einer Datenzeichenfolge), das als "PACKED-DECIMAL"-Format bekannt ist (auch als gepackte Daten oder gepacktes numerisches Feld bezeichnet). Das numerische Format mit gepackter Dezimalzahl wird von der Programmiersprache COBOL unterstützt. Dieses Format wird auf einem IBM Mainframe-System und auf einem Linux-, UNIX- oder Windows-System mit COBOL-Technologien von Micro Focus oder GnuCOBOL verwendet.

Dies ist das Run Book für den Testfall TCNTXT01. Dieser Testfall konvertiert das Dateiformat, den Datensatzinhalt und die Datensatzstruktur einer EBCDIC-codierten Datei, die erstellt und von einem IBM Mainframe-System übertragen wurde, in ein Format und eine Struktur, die leicht importiert und aus ASCII-orientierten relationalen Daten abgerufen werden können base oder eine Tabellenkalkulation mit Excel oder LibreOffice Calc. Diese erweiterte Anforderung umfasst mehr als eine einfache EBCDIC-zu-ASCII-Konvertierung. In diesem Testfall wird beschrieben und demonstriert, wie Textzeichenfolgen zwischen EBCDIC und ASCII identifiziert und konvertiert werden und wie numerische Werte identifiziert, erweitert und konvertiert werden, die als Signed-Zoned-Decimal, Packed-Decimal oder Binary formatiert sind.

Erfahren Sie, wie Sie nicht numerische Werte verarbeiten, die in einem gepackten Dezimalformat gespeichert sind. In diesem Dokument werden Beispiele verwendet, um zu zeigen, wie eine Situation gehandhabt wird, in der nicht numerische Werte (z. B. Leerzeichen) in ein Feld mit gepacktem Dezimalzeichen platziert werden und dann eine S0C7- oder RTS 163-Fehlermeldung und eine abnormale Beendigung des Programms vermieden werden .

Erfahren Sie, wie Sie eine Datensatzanzahl berechnen und zusammenfassende Gesamtsummen akkumulieren, indem Sie eine sequentielle Datensatzdatei lesen. Jeder Datensatz enthält numerische Felder mit einem gepackten Dezimalformat (COMP-3). Der Zählerstand und die Gesamtsummen werden an das SYSOUT-Gerät gesendet.

Erkunden Sie ein Dienstprogramm, das einen Einblick in ein Speichersegment bietet, indem Sie eine Textzeichenfolge mit Daten in einem hexadezimalen Format erstellen. Die Textzeichenfolge kann Teil eines Überprüfungsprozesses sein, der menschliche Beobachtung erfordert.

Untersuchen Sie einen Testfall, der zeigt, wie Sie einen Blick auf ein Speichersegment werfen, indem Sie eine Textzeichenfolge mit Daten in einem hexadezimalen Notationsformat erstellen. Die Textzeichenfolge kann Teil eines Überprüfungsprozesses sein, der menschliche Beobachtung erfordert.

Entdecken Sie das Binär- oder COMP-Format für numerische Datenzeichenfolgen. Diese numerische Struktur wird von COBOL unterstützt und kann mit der Klausel "USAGE IS COMP" oder "USAGE IS BINARY" explizit definiert werden.

Entdecken Sie das Edited for Display-Format für numerische Datenzeichenfolgen. Diese numerische Struktur wird von COBOL unterstützt und kann mit einer Editiermaske verwendet werden, um die Präsentation für den Menschen lesbar zu machen.

Entdecken Sie das Packed-Decimal- oder COMP-3-Format für numerische Datenzeichenfolgen. Diese numerische Struktur wird von COBOL unterstützt und kann mit der Klausel "USAGE IS COMP-3" explizit definiert werden.

Entdecken Sie das Zoned-Decimal-Format für numerische Datenzeichenfolgen. Diese numerische Struktur ist die Standardnummer für COBOL und kann mit der Klausel "USAGE IS DISPLAY" explizit definiert werden.

Entdecken Sie häufig verwendete Formate und Verarbeitungstechniken zum Verwalten verschiedener numerischer Formate, die auf dem Mainframe verfügbar sind.

Weitere Informationen zur Struktur und Verarbeitung numerischer Datenelemente (oder numerischer Felder) finden Sie in Numbers Connection .

Entdecken Sie die Compiler-Direktiven, die für die Micro Focus COBOL-Technologien verfügbar sind.

Erfahren Sie, wie Sie ein Datendateikonvertierungsprogramm mithilfe einfacher Spezifikationsanweisungen in einer Prozesssteuerungsdatei (PCF) generieren. Dieser Link zum Benutzerhandbuch enthält die Informationen, die zum Erstellen einer Prozesssteuerungsdatei und zum Generieren der COBOL-Programme erforderlich sind, die die eigentliche Datendateikonvertierung durchführen. Das Benutzerhandbuch enthält eine Liste der PCF-Anweisungen, die für den Datendateikonvertierungsprozess verwendet werden.

Erfahren Sie, wie Sie mithilfe einfacher Spezifikationsanweisungen in einer Prozesssteuerungsdatei (PCF) ein Datendateivergleichs-, Validierungs- oder Hex-Dump-Programm generieren. Dieser Link zum Benutzerhandbuch enthält die Informationen, die zum Erstellen einer Prozesssteuerungsdatei und zum Generieren der COBOL-Programme erforderlich sind, die einen Datendateivergleich durchführen, zusammenfassende Gesamtsummen mit einer Datensatzanzahl akkumulieren oder einen Hex-Dump von Datensätzen in einem VSAM, KSDS-basiert erstellen auf einer Liste benutzerdefinierter Schlüssel. Das Benutzerhandbuch enthält eine Liste der PCF-Anweisungen, die für den Datendateivergleichs-, Validierungs- oder Dumpprozess verwendet werden.

Sehen Sie sich einen typischen Datendatei-Konvertierungsprozess an, der bei der Arbeit in einer Mehrsystemumgebung erforderlich sein kann. Diese Dokumentensuite beschreibt ein Modell zur Verwaltung nicht-relationaler Datenstrukturen (sequentielle Dateien und VSAM-Datensätze), die ASCII- oder EBCDIC-Textstrings und verschiedene numerische Formate wie BINARY, PACKED-Decimal und ZONED-Decimal enthalten. Dieses Modell kann eine Testdatei für eine ASCII- oder EBCDIC-codierte Umgebung erstellen. Diese Suite von Dokumenten wird viele der Herausforderungen bei der Konvertierung von Datensatzinhalten einer Datei angehen, die zwischen einem EBCDIC-codierten Mainframe-System und einem ASCII-codierten Linux-, UNIX- oder Windows-System übertragen wird.

Entdecken Sie die ASCII- und EBCDIC-Übersetzungstabellen. Diese Tabellen sind für Personen gedacht, die die Bitstrukturen und Unterschiede der Codierungsformate besser verstehen müssen.

Untersuchen Sie die Dateistatus-Rückgabecodes, um die Ergebnisse des Zugriffs auf VSAM-Datensätze und/oder QSAM-Dateien zu interpretieren.

Internetzugang erforderlich

Die folgenden Links erfordern eine Internetverbindung.

Ein guter Ausgangspunkt ist die SimoTime-Homepage, auf der Sie auf Whitepapers, Programmbeispiele und Produktinformationen zugreifen können. Dieser Link erfordert eine Internetverbindung

Auf der Micro Focus-Website finden Sie weitere Informationen zu Produkten und Dienstleistungen von Micro Focus. Dieser Link erfordert eine Internetverbindung.

Entdecken Sie die von SourceForge erhältlichen GnuCOBOL-Technologien. SourceForge ist eine Open-Source-Community-Ressource, die sich dafür einsetzt, Open-Source-Projekte so erfolgreich wie möglich zu machen. GnuCOBOL (ehemals OpenCOBOL) ist ein COBOL-Compiler mit Laufzeitunterstützung. Der Compiler (cobc) übersetzt die COBOL-Quelle in eine ausführbare Datei unter Verwendung von Zwischen-C, bezeichnet als C-Compiler und Linker. Dieser Link erfordert eine Internetverbindung.

Glossar der Begriffe

Im Glossar der Begriffe finden Sie eine Liste der Begriffe und Definitionen, die in dieser Suite von Dokumenten und Whitepapers verwendet werden.

Kommentare oder Feedback

Dieses Dokument wurde erstellt und wird von SimoTime Technologies gepflegt. Bei Fragen, Anregungen, Kommentaren oder Feedback nutzen Sie bitte die folgenden Kontaktdaten.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Firmenüberblick

SimoTime Technologies wurde 1987 gegründet und ist ein privat geführtes Unternehmen. Wir sind spezialisiert auf die Erstellung und Bereitstellung von Geschäftsanwendungen unter Verwendung neuer oder bestehender Technologien und Dienste. Wir haben ein Team von Einzelpersonen, die die breite Palette von Technologien verstehen, die in den heutigen Umgebungen verwendet werden. Zu unseren Kunden zählen kleine Unternehmen, die Internet-Technologien verwenden, bis hin zu Konzernen, die sehr große Mainframe-Systeme verwenden.

Um größere Märkte zu erreichen oder bestehenden Kunden ein höheres Serviceniveau zu bieten, müssen die neueren Internet-Technologien häufig komplementär zu bestehenden Unternehmens-Mainframe-Systemen funktionieren. Wir sind darauf spezialisiert, Anwendungen und die dazugehörigen Daten, die sich derzeit auf einer einzigen Plattform befinden, auf eine Vielzahl von Plattformen zu verteilen.

Die Vorbereitung der Anwendungsprogramme erfordert die Übertragung von Quellelementen, die kompiliert und auf der Zielplattform bereitgestellt werden. Die Daten müssen zwischen den Systemen übertragen werden und müssen möglicherweise in verschiedenen Phasen des Prozesses konvertiert und validiert werden. SimoTime verfügt über die Technologie, die Dienste und die Erfahrung, um Sie bei den Anwendungs- und Datenverwaltungsaufgaben zu unterstützen, die mit der Geschäftsabwicklung in einer Mehrsystemumgebung verbunden sind.


Syntax

Die Tabelle kann eine Textdatei oder eine Tabelle sein. Punktmerkmale sind ebenfalls gültig.

Die Ausgabe-Point-Feature-Class. Die Attributtabelle enthält alle Felder der Eingabetabelle zusammen mit den Feldern, die konvertierte Werte im Ausgabeformat enthalten.

Ein Feld aus der Eingabetabelle, das den Längengradwert enthält. Für DD_2 , DD_NUMERIC , DDM_2 ist dies das Längengradfeld.

Für DD_1 , DDM_1 und DMS_1 enthält dieses Feld sowohl Breiten- als auch Längengradwerte in einer einzigen Zeichenfolge.

Für GARS , GEOREF , UTM_ZONES , UTM_BANDS , USNG und MGRS enthält dieses Feld ein alphanumerisches Notationssystem in einem einzigen Textfeld.

Der Parameter y_field wird ignoriert, wenn eines der Einzelzeichenfolgenformate ausgewählt wird.

Ein Feld aus der Eingabetabelle, das den Breitengradwert enthält. Für DD_2 , DD_NUMERIC , DDM_2 und DMS_2 ist dies das Längengradfeld.

Für DD_1 , DDM_1 und DMS_1 enthält dieses Feld sowohl Breiten- als auch Längengrade in einer einzigen Zeichenfolge.

Für GARS , GEOREF , UTM_ZONES , UTM_BANDS , USNG und MGRS enthält dieses Feld ein alphanumerisches Notationssystem in einem einzigen Textfeld.

Dieser Parameter wird ignoriert, wenn eines der Einzelzeichenfolgenformate ausgewählt wird.

Koordinatenformat der Eingabefelder. Der Standardwert ist DD_2 .

  • DD_1 —Die Werte für Längen- und Breitengrad befinden sich in einem einzigen Feld. Zwei Werte werden durch ein Leerzeichen, ein Komma oder einen Schrägstrich getrennt.
  • DD_2 —Längengrad- und Breitengradwerte befinden sich in zwei separaten Feldern.
  • DDM_1 —Sowohl Längen- als auch Breitenwerte befinden sich in einem einzigen Feld. Zwei Werte werden durch ein Leerzeichen, ein Komma oder einen Schrägstrich getrennt.
  • DDM_2 — Längengrad- und Breitengradwerte befinden sich in zwei separaten Feldern.
  • DMS_1 —Die Längen- und Breitengradwerte befinden sich in einem einzigen Feld. Zwei Werte werden durch ein Leerzeichen, ein Komma oder einen Schrägstrich getrennt.
  • DMS_2 —Längengrad- und Breitengradwerte befinden sich in zwei separaten Feldern.
  • GARS – Globales Gebietsreferenzsystem. Basierend auf Breiten- und Längengrad unterteilt und unterteilt es die Welt in Zellen.
  • GEOREF —Weltgeographisches Referenzsystem. Ein gitterbasiertes System, das die Welt in 15-Grad-Vierecke teilt und dann in kleinere Vierecke unterteilt.
  • UTM_ZONES —Der Buchstabe N oder S nach der UTM-Zonennummer bezeichnet nur die Nord- oder Südhemisphäre.
  • UTM_BANDS —Der Buchstabe nach der UTM-Zonennummer bezeichnet eines der 20 Breitenbänder. N oder S bezeichnet keine Hemisphäre.
  • USNG – Nationales Netz der Vereinigten Staaten. Fast genauso wie MGRS, verwendet aber das North American Datum 1983 (NAD83) als Datum.
  • MGRS – Militärisches Gitterreferenzsystem. Folgt den UTM-Koordinaten und teilt die Welt in 6-Grad-Längen- und 20-Breitenbänder ein, aber MGRS unterteilt die Gitterzonen dann weiter in kleinere 100.000-Meter-Gitter. Diese 100.000-Meter-Raster werden dann in 10.000-Meter-, 1.000-Meter-, 100-Meter-, 10-Meter- und 1-Meter-Raster unterteilt.
  • SHAPE —Nur verfügbar, wenn ein Point-Feature-Layer als Eingabe ausgewählt ist. Die Koordinaten jedes Punktes werden verwendet, um das Ausgabeformat zu definieren.

DD, DDM, DMS und UTM sind ebenfalls gültige Schlüsselwörter, die durch einfaches Eintippen (im Dialog) oder Übergeben des Werts in Skripten verwendet werden können. Schlüsselwörter mit Unterstrich und einem Qualifizierer sagen jedoch mehr über die Feldwerte aus.

Koordinatenformat, in das die Eingabenotationen konvertiert werden. Der Standardwert ist DD_2 .

  • DD_1 —Die Werte für Längen- und Breitengrad befinden sich in einem einzigen Feld. Zwei Werte werden durch ein Leerzeichen, ein Komma oder einen Schrägstrich getrennt.
  • DD_2 —Längengrad- und Breitengradwerte befinden sich in zwei separaten Feldern.
  • DD_NUMERIC —Längen- und Breitengradwerte befinden sich in zwei separaten Feldern vom Typ Double. Werte im Westen und Süden werden durch ein Minuszeichen gekennzeichnet, während in DD_2 die Werte in Text angegeben sind und N, S, E und W verwendet werden, um die Richtung anzugeben.
  • DDM_1 —Sowohl Längen- als auch Breitenwerte befinden sich in einem einzigen Feld. Zwei Werte werden durch ein Leerzeichen, ein Komma oder einen Schrägstrich getrennt.
  • DDM_2 — Längengrad- und Breitengradwerte befinden sich in zwei separaten Feldern.
  • DMS_1 —Die Längen- und Breitengradwerte befinden sich in einem einzigen Feld. Zwei Werte werden durch ein Leerzeichen, ein Komma oder einen Schrägstrich getrennt.
  • DMS_2 —Längengrad- und Breitengradwerte befinden sich in zwei separaten Feldern.
  • GARS – Globales Gebietsreferenzsystem. Basierend auf Breiten- und Längengrad unterteilt und unterteilt es die Welt in Zellen.
  • GEOREF —Weltgeographisches Referenzsystem. Ein gitterbasiertes System, das die Welt in 15-Grad-Vierecke teilt und dann in kleinere Vierecke unterteilt.
  • UTM_ZONES —Der Buchstabe N oder S nach der UTM-Zonennummer bezeichnet nur die Nord- oder Südhemisphäre.
  • UTM_BANDS —Der Buchstabe nach der UTM-Zonennummer bezeichnet eines der 20 Breitenbänder. N oder S bezeichnet keine Hemisphäre.
  • USNG – Nationales Netz der Vereinigten Staaten. Fast genauso wie MGRS, verwendet aber das North American Datum 1983 (NAD83) als Datum.
  • MGRS – Militärisches Gitterreferenzsystem. Folgt den UTM-Koordinaten und teilt die Welt in 6-Grad-Längen- und 20-Breitenbänder ein, aber MGRS unterteilt die Gitterzonen dann weiter in kleinere 100.000-Meter-Gitter. Diese 100.000-Meter-Raster werden dann in 10.000-Meter-, 1.000-Meter-, 100-Meter-, 10-Meter- und 1-Meter-Raster unterteilt.

DD, DDM, DMS und UTM sind ebenfalls gültige Schlüsselwörter, die durch einfaches Eintippen (im Dialog) oder Übergeben des Werts in Skripten verwendet werden können. Schlüsselwörter mit Unterstrich und einem Qualifizierer sagen jedoch mehr über die Feldwerte aus.

Dieser Parameter wird ignoriert, da alle Felder in die Ausgabetabelle übernommen werden.

Raumbezug der Ausgabe-Feature-Class. Der Standardwert ist GCS_WGS_1984.

Das Werkzeug projiziert die Ausgabe auf den angegebenen Raumbezug. Wenn sich die Eingabe- und Ausgabe-Koordinatensysteme in einem anderen Datum befinden, wird eine Standardtransformation basierend auf den Koordinatensystemen der Eingabe und Ausgabe und der Ausdehnung der Daten verwendet.

Raumbezug der Eingabedaten. Wenn der Eingabe-Raumbezug nicht aus der Eingabetabelle abgerufen werden kann, wird der Standardwert GCS_WGS_1984 verwendet.

Wenn exclude_invalid_records auf True gesetzt ist, wandelt die Ausgabe nur gültige Notationen in Punkte um. Andernfalls werden ungültige Datensätze als Nullgeometrie eingeschlossen.

  • EXCLUDE_INVALID —Nur gültige Datensätze werden in der Ausgabe in Punkte umgewandelt. Dies ist die Standardeinstellung.
  • INCLUDE_INVALID —Gültige Datensätze werden in der Ausgabe in Punkte umgewandelt und ungültige Datensätze werden als Nullgeometrie eingeschlossen.

So konvertieren Sie String in Integer in der C-Sprache

Manchmal wird eine Zahl als String eingegeben. Um es für eine mathematische Operation zu verwenden, müssen wir den String in eine ganze Zahl konvertieren. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten.

  1. Die erste Methode besteht darin, die Zeichenfolge manuell in eine Ganzzahl zu konvertieren.
  2. Die zweite Methode besteht darin, die integrierten Funktionen zu verwenden.

Manuelle Konvertierung

Unten finden Sie eine Liste von ASCII-Zeichen (American Standard Code for Information Interchange) und deren Dezimalwert.

Zahlen werden im Zeichenformat innerhalb der Zeichenfolge gespeichert. Um den Dezimalwert jedes String-Elements zu erhalten, müssen wir ihn mit dem Dezimalwert des Zeichens 𔃰 subtrahieren.’ Lassen Sie uns dies anhand eines Beispiels verdeutlichen.


Konvertieren von Zahlen in Strings

Manchmal müssen Sie eine Zahl in eine Zeichenfolge umwandeln, weil Sie den Wert in seiner Zeichenfolgenform verarbeiten müssen. Es gibt mehrere einfache Möglichkeiten, eine Zahl in eine Zeichenfolge umzuwandeln:

Jede der Number-Unterklassen enthält eine Klassenmethode, toString() , die ihren primitiven Typ in einen String umwandelt. Beispielsweise:

Das ToStringDemo-Beispiel verwendet die toString-Methode, um eine Zahl in eine Zeichenfolge zu konvertieren. Das Programm verwendet dann einige String-Methoden, um die Anzahl der Stellen vor und nach dem Komma zu berechnen:


Label Style konvertiert dezimale String-Namen in Number - Geographic Information Systems

Dies ist C#-Code, wie ich ihn besser kenne. Es sollte möglich sein, in VB.NET im Wesentlichen gleichwertigen Code zu haben.

Dieser Code soll nur demonstrieren, wie Code vereinfacht werden kann. Es kann nach Wunsch angepasst werden, um N/S oder W/E anzuzeigen.

Es scheint bis zu 9 Dezimalstellen für Zahlen im Bereich [-180, +180] zu funktionieren.

Wenn stattdessen double verwendet wird, haben wir ungefähr die gleiche Genauigkeit. Zusätzliche Ziffern werden jedoch nicht als 0 angezeigt.

Wenn die Funktion durch ein Dezimal-Argument ersetzt wird, können Sie bis zu 20 Dezimalstellen korrekter Ziffern haben. Danach sind zusätzliche Ziffern möglicherweise nicht 0.

Danke Philippe, so funktioniert es tatsächlich auch. Der Trick, den Sie verwenden, um mit quirk2 umzugehen, besteht darin, die Eingabe in die Gesamtzahl der Sekunden umzuwandeln, und verlässt sich nicht auf die String-Überprüfung wie in meinem Code. Die Anzahl der maximalen Dezimalstellen von 9 ist für meine Art von Arbeit in Ordnung. Als Faustregel verwende ich 8 Dezimalstellen für einen Dezimalgrad und 4 Dezimalstellen für eine Dezimalsekunde.
In meinem Teil der Welt ist 1 Längengrad ungefähr 68670m, d.h. ein zweiter Längengrad ist ungefähr (68670/3600) 19m 4 Dezimalstellen auf 19m sind nah genug.
Ich habe deinen Code mit convert(59,999999999,4) getestet und er gibt mir +60°00'00.0000'' , d.h. quirk2 behandelt.

Hier ist die VB.NET-Übersetzung:

Wenn Sie mehr als 9 Dezimalstellen benötigen, müssen Sie konsequent den Dezimaltyp verwenden. Ein Double hat eine Genauigkeit von etwa 15 Stellen und Sie verwenden 3 für Grad, 2 für Minuten, 2 für Sekunden und 9 für Bruch. Da die ersten 3 Felder nicht den gesamten Bereich verwenden, erhalten Sie mehr oder weniger eine zusätzliche Ziffer im Vergleich zur Dezimaldarstellung.

Sie können die Zeichenfolgenprüfung weiterhin anstelle des Rundens verwenden. Sie müssen dann truncatedMinutes anpassen, bevor Sie es verwenden, wenn Sekunden 60 waren. Auf diese Weise verlassen Sie sich nicht auf das hartcodierte Maximum von 9 Ziffern und es wäre möglich, Zahlen viel größer als 180 zu behandeln, wenn derselbe Code beispielsweise ist für Dauer verwendet. Alternativ könnte man die maximale Anzahl von Dezimalstellen mit der Log-Funktion zur Basis 10 schätzen.

Man könnte eine DivRem-Funktion verwenden, um Teile zu teilen. Eine wichtige Sache bei der Arbeit mit Doubles in Code wie diesem ist, sicherzustellen, dass Sie keine Fehler addieren.

In meinem Fall wurde es durch die Rundung gehandhabt, die dafür sorgt, dass die Zahl beim Formatieren nicht erneut gerundet wird, sofern sie auf eine Genauigkeit gerundet wurde, die durch Gleitkommazahlen dargestellt werden kann. In gewisser Weise würde die Verwendung von Textdarstellung den Code weniger zerbrechlich machen, wenn versucht wird, noch mehr Ziffern (oder größere Zahlen) anzuzeigen.

Ich vermeide Fehleranhäufungen, indem ich ganze Zahlen für Minuten und Grad verwende. Dieser Code wäre für sehr große Zahlen ausreichend und man könnte sogar 64-Bit-Ganzzahlen verwenden, wenn man diesen Code für sehr lange Zeiträume wie das Alter von jemandem verwenden möchte.

Eine andere Alternative wäre, stattdessen TimeSpan zu verwenden. Sie können bis zu 7 Dezimalstellen anzeigen.

So können Sie ein Objekt erstellen:

An diesem Punkt können Sie die Gradzahl aus Tagen und Stunden abrufen und eine weitere Zeitspanne für die verbleibende Dauer erstellen und benutzerdefinierte Formatierungen verwenden oder die Teile manuell abrufen.

Ich denke, dass TimeSpam abrundet, aber Sie können die erforderliche Anpassung vornehmen, indem Sie die Hälfte der letzten gewünschten Ziffer hinzufügen. Und es kann mit Hilfe von Häkchen präzise gemacht werden.

Allgemeine Nachrichten Vorschlag Frage Fehler Antwort Witz Lob Rant Admin

Verwenden Sie Strg+Links/Rechts, um Nachrichten zu wechseln, Strg+Oben/Unten, um Threads zu wechseln, Strg+Umschalt+Links/Rechts, um Seiten zu wechseln.


Dezimalsystem

Das dezimale Zahlensystem ist das am häufigsten verwendete und Standardsystem im täglichen Leben. Es verwendet die Zahl 10 als Basis (Radix). Daher hat es 10 Symbole: Die Zahlen von 0 bis 9, nämlich 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 und 9.

Als eines der ältesten bekannten Zahlensysteme ist das dezimales Zahlensystem wurde von vielen alten Zivilisationen verwendet. Die Schwierigkeit, sehr große Zahlen im Dezimalsystem darzustellen, wurde durch das hindu-arabische Zahlensystem überwunden. Das hindu-arabische Zahlensystem ordnet den Ziffern in einer Zahl Positionen zu und diese Methode arbeitet mit Potenzen der Basis 10 Ziffern werden entsprechend ihrer Position in die n-te Potenz angehoben.

Nehmen Sie zum Beispiel die Zahl 2345,67 im Dezimalsystem:

  • Die Ziffer 5 steht an der Stelle von Einsen (10 0 , was gleich 1 ist),
  • 4 steht an der Zehnerstelle (10 1 )
  • 3 steht an der Hunderterstelle (10 2 )
  • 2 steht an der Stelle von Tausend (10 3 )
  • Währenddessen steht die Ziffer 6 nach dem Komma in den Zehnteln (1/10, was 10 -1 ) und 7 in der Hundertstel (1/100, was 10 -2 ) ist
  • Somit kann die Zahl 2345.67 auch wie folgt dargestellt werden: (2 * 10 3 ) + (3 * 10 2 ) + (4 * 10 1 ) + (5 * 10 0 ) + (6 * 10 -1 ) + (7 * 10 -2 )

Wie man eine Binärzahl liest

Um Binärzahlen in Dezimalzahlen umzuwandeln, können Grundkenntnisse zum Lesen einer Binärzahl hilfreich sein. Wie oben erwähnt, ist im Positionssystem von Binär jedes Bit (Binärziffer) eine Zweierpotenz. Dies bedeutet, dass jede Binärzahl als Zweierpotenzen dargestellt werden könnte, wobei das ganz rechte an der Position 2 0 steht.

Beispiel: Die Binärzahl (1010)2 kann auch wie folgt geschrieben werden: (1 * 2 3 ) + (0 * 2 2 ) + (1 * 2 1 ) + (0 * 2 0 )

Wie man Binär in Dezimal umwandelt

Es gibt zwei Methoden, um eine Binär-zu-Dezimal-Konvertierung anzuwenden. Die erste verwendet die Positionsdarstellung der Binärdatei, die oben beschrieben wurde. Die zweite Methode heißt Double Dabble und wird verwendet, um längere Binärstrings schneller zu konvertieren. Die Positionen werden nicht verwendet.

Methode 1: Verwenden von Positionen

Schritt 1: Notieren Sie die Binärzahl.

Schritt 2: Beginnen Sie mit der niedrigstwertigen Ziffer (LSB - ganz rechts), multiplizieren Sie die Ziffer mit dem Wert der Position. Fahren Sie damit fort, bis Sie die höchstwertige Stelle erreichen (MSB - ganz links).

Schritt 3: Addieren Sie die Ergebnisse und Sie erhalten das dezimale Äquivalent der angegebenen Binärzahl.

Wenden wir diese Schritte nun beispielsweise auf die obige Binärzahl (1010) an.2

  • Schritt 1: Aufschreiben (1010)2 und bestimme die Positionen, nämlich die Zweierpotenzen, zu denen die Ziffer gehört.
  • Schritt 2: Stellen Sie die Zahl in Bezug auf ihre Positionen dar. (1 * 2 3 ) + (0 * 2 2 ) + (1 * 2 1 ) + (0 * 2 0 )
  • Schritt 3: (1 * 8) + (0 * 4) + (1 * 2) + (0 * 1) = 8 + 0 + 2 + 0 = 10
  • Daher (1010)2 = (10)10

(Beachten Sie, dass die Ziffern 0 in der Binärdatei auch Nullwerte in der Dezimalzahl ergeben.)

Methode 2: Double Dabble

Diese Methode, auch Verdoppelung genannt, ist eigentlich ein Algorithmus, der angewendet werden kann, um eine beliebige Basis in eine Dezimalzahl umzuwandeln. Double Dabble hilft, längere Binärzeichenfolgen in Ihrem Kopf umzuwandeln, und das einzige, was Sie sich merken sollten, ist "die Summe verdoppeln und die nächste Ziffer hinzufügen".

  • Schritt 1: Schreiben Sie die Binärzahl auf. Von links beginnend verdoppeln Sie die vorherige Summe und addieren die aktuelle Ziffer. Im ersten Schritt ist die bisherige Summe immer 0, da Sie gerade erst anfangen. Verdoppeln Sie daher die Summe (0 * 2 = 0) und addieren Sie die Ziffer ganz links.
  • Schritt 2: Verdoppeln Sie die Summe und fügen Sie die nächste Ziffer ganz links hinzu.
  • Schritt 3: Verdoppeln Sie die Summe und fügen Sie die nächste Ziffer ganz links hinzu. Wiederholen Sie dies, bis Sie keine Ziffern mehr haben.
  • Schritt 4: Das Ergebnis, das Sie erhalten, nachdem Sie die letzte Ziffer zur vorherigen verdoppelten Summe addiert haben, ist das Dezimaläquivalent.

Wenden wir nun die Double-Dabble-Methode auf dieselbe Binärzahl (1010) an.2

  • Ihre bisherige Summe 0. Ihre Ziffer ganz links ist 1. Verdoppeln Sie die Summe und addieren Sie die Ziffer ganz links
    (0 * 2) + 1 = 1
  • Schritt 2: Verdoppeln Sie die vorherige Summe und fügen Sie die nächste Ziffer ganz links hinzu.
    (1 * 2) + 0 = 2
  • Schritt 3: Verdoppeln Sie die vorherige Summe und fügen Sie die nächste Ziffer ganz links hinzu.
    (2 * 2) + 1 = 5
  • Schritt 4: Verdoppeln Sie die vorherige Summe und fügen Sie die nächste Ziffer ganz links hinzu.
    (5 * 2) + 0 = 10

Hier gehen Ihnen in diesem Beispiel die Ziffern aus. Daher (1010)2 = (10)10

Beispiele für die Umwandlung von Binär zu Dezimal

Beispiel 1: (1110010)2 = (114)10

Methode 1:
(0 * 2 0 ) + (1 * 2 1 ) + (0 * 2 2 ) + (0 * 2 3 ) + (1 * 2 4 ) + (1 * 2 5 ) + (1 * 2 6 )
= (0 * 1) + (1 * 2) + (0 * 4) + (0 * 8) + (1 * 16) + (1 * 32) + (1 * 64)
= 0 + 2 + 0 + 0 + 16 + 32 + 64 = 114

Methode 2:
0 (vorherige Summe am Startpunkt)
(0 + 1) * 2 = 2
2 + 1 = 3
3 * 2 =6
6 + 1 =7
7 * 2 = 14
14 + 0 =14
14 * 2 = 28
28 + 0 =28
28 * 2 = 56
56 + 1 = 57
57 * 2 = 114

Beispiel 2: (11011)2 = (27)10

Methode 1:
(0 * 2 0 ) + (1 * 2 1 ) + (0 * 2 2 ) + (1 * 2 3 ) + (1 * 2 4 )
= (1 * 1) + (1 * 2) + (0 * 4) + (1 * 8) + (1 * 16)
= 1 + 2 + 0 + 8 + 16 = 27

Methode 2:
(0 * 2) + 1 = 1
(1 * 2) + 1 = 3
(3 * 2) + 0 = 6
(6 * 2) + 1 = 13
(13 * 2) + 1 = 27

Tabelle der binären Dezimal-Umrechnungstabelle

BinärDezimal
000000011
000000102
000000113
000001004
000001015
000001106
000001117
000010008
000010019
0000101010
0000101111
0000110012
0000110113
0000111014
0000111115
0001000016
0001000117
0001001018
0001001119
0001010020
0001010121
0001011022
0001011123
0001100024
0001100125
0001101026
0001101127
0001110028
0001110129
0001111030
0001111131
0010000032
0010000133
0010001034
0010001135
0010010036
0010010137
0010011038
0010011139
0010100040
0010100141
0010101042
0010101143
0010110044
0010110145
0010111046
0010111147
0011000048
0011000149
0011001050
0011001151
0011010052
0011010153
0011011054
0011011155
0011100056
0011100157
0011101058
0011101159
0011110060
0011110161
0011111062
0011111163
0100000064
BinärDezimal
0100000165
0100001066
0100001167
0100010068
0100010169
0100011070
0100011171
0100100072
0100100173
0100101074
0100101175
0100110076
0100110177
0100111078
0100111179
0101000080
0101000181
0101001082
0101001183
0101010084
0101010185
0101011086
0101011187
0101100088
0101100189
0101101090
0101101191
0101110092
0101110193
0101111094
0101111195
0110000096
0110000197
0110001098
0110001199
01100100100
01100101101
01100110102
01100111103
01101000104
01101001105
01101010106
01101011107
01101100108
01101101109
01101110110
01101111111
01110000112
01110001113
01110010114
01110011115
01110100116
01110101117
01110110118
01110111119
01111000120
01111001121
01111010122
01111011123
01111100124
01111101125
01111110126
01111111127
10000000128
BinärDezimal
10000001129
10000010130
10000011131
10000100132
10000101133
10000110134
10000111135
10001000136
10001001137
10001010138
10001011139
10001100140
10001101141
10001110142
10001111143
10010000144
10010001145
10010010146
10010011147
10010100148
10010101149
10010110150
10010111151
10011000152
10011001153
10011010154
10011011155
10011100156
10011101157
10011110158
10011111159
10100000160
10100001161
10100010162
10100011163
10100100164
10100101165
10100110166
10100111167
10101000168
10101001169
10101010170
10101011171
10101100172
10101101173
10101110174
10101111175
10110000176
10110001177
10110010178
10110011179
10110100180
10110101181
10110110182
10110111183
10111000184
10111001185
10111010186
10111011187
10111100188
10111101189
10111110190
10111111191
11000000192
BinärDezimal
11000001193
11000010194
11000011195
11000100196
11000101197
11000110198
11000111199
11001000200
11001001201
11001010202
11001011203
11001100204
11001101205
11001110206
11001111207
11010000208
11010001209
11010010210
11010011211
11010100212
11010101213
11010110214
11010111215
11011000216
11011001217
11011010218
11011011219
11011100220
11011101221
11011110222
11011111223
11100000224
11100001225
11100010226
11100011227
11100100228
11100101229
11100110230
11100111231
11101000232
11101001233
11101010234
11101011235
11101100236
11101101237
11101110238
11101111239
11110000240
11110001241
11110010242
11110011243
11110100244
11110101245
11110110246
11110111247
11111000248
11111001249
11111010250
11111011251
11111100252
11111101253
11111110254
11111111255
Letzte Kommentare

(011011)2=(?)10 bitte gib mir bitte jemand diese Antwort

Binär in Dezimalzahlen umwandeln (10100011)2

ist also 00000000 : 0 ? denn für 8 Bit brauchen wir 256 Ergebnisse

Ich finde die Dezimalzahl dazu und arbeite sie in meinem Buch aus. Ich bin 11 Jahre alt und befinde mich in Klasse 7 Standard 5

Wie lange dauert es, eine 4-Millionen-Bit-Binärzahl in eine Dezimalzahl umzuwandeln?

Danke für alles, was Sie entwickelt haben, es hilft mir, mich morgen sehr gut auf meine Computerprüfung vorzubereiten

Toller Konverter, er hat mir beim Programmieren und Codieren meiner App geholfen, sonst müsste ich stundenlang sitzen und Dezimal in Binär umwandeln und umgekehrt :)

Wirklich gute Informationen, unterstütze unsere Website viel! Mach weiter so!

Ich mochte diese Flucht online und ich denke, es hat Spaß gemacht, dies in der Bibliothek zu tun

Mein Dozent sagte immer wieder "Silo, Silo, Silo". Ich war total verwirrt, bis mir diese Website klar machte, dass er Null sagte! Es macht jetzt alles Sinn :)

es wird besser sein. wenn es zeigt, wie rechne ich. Ich meine die Methode.
meiner mathe.


Schau das Video: Java Tutorial - 16 - Read Characters from a String into a Char Array (Oktober 2021).