Mehr

11.6: Geologische Zeitskala - Geowissenschaften


Wie viele Jahre sind eine „lange Zeit“? Wir geben Zeit oft in Stunden oder Tagen an, und 10 oder 20 Jahre fühlen sich sicherlich wie eine lange Zeit an. Diese außergewöhnlichen Zeitspannen erscheinen unglaublich, aber sie sind genau die Zeitspannen, die Wissenschaftler verwenden, um die Erde zu beschreiben.

Die Erde ist 4 12 Milliarden Jahre alt. Das sind 4.500.000.000 Jahre! Gibt es Orte wie den Grand Canyon und den Mississippi schon all die Jahre oder wurden sie erst in jüngerer Zeit gebildet? Wann sind die riesigen Rocky Mountains entstanden und wann sind Dinosaurier auf der Erde herumgelaufen? Um diese Fragen zu beantworten, muss man an Zeiten denken, die vor Millionen oder Milliarden von Jahren liegen.

Historische Geologen sind Wissenschaftler, die die Vergangenheit der Erde erforschen. Sie studieren die auf der Erde hinterlassenen Hinweise, um zwei wichtige Dinge zu erfahren: Auftrag in denen Ereignisse auf der Erde passiert sind, und Wie lang es dauerte, bis diese Ereignisse eintraten. Sie haben zum Beispiel erfahren, dass sich der Mississippi viele Millionen Jahre nach der Entstehung des Grand Canyon gebildet hat. Sie kamen auch zu dem Schluss, dass Dinosaurier etwa 200 Millionen Jahre auf der Erde gelebt haben.

Wissenschaftler haben die geologische Zeitskala um die Reihenfolge und Dauer von Großereignissen auf der Erde für die letzten 4 . zu beschreiben 12 Milliarden Jahre. Einige Beispiele für Ereignisse, die auf der geologischen Zeitskala aufgeführt sind, umfassen das erste Auftreten von Pflanzen auf der Erde, das erste Auftreten von Tieren auf der Erde, die Bildung der Berge der Erde und die Aussterben der Dinosaurier.

Sie lernen einige der wissenschaftlichen Prinzipien kennen, die historische Geologen verwenden, um die Vergangenheit der Erde zu beschreiben. Sie erfahren auch einige der Hinweise, die Wissenschaftler verwenden, um etwas über die Vergangenheit zu erfahren, und zeigen Ihnen, wie die geologische Zeitskala aussieht.

Vorwissen auswerten

Bevor Sie diese Lektion durcharbeiten, denken Sie über die folgenden Fragen nach. Stellen Sie sicher, dass Sie jeden einzelnen beantworten können. Sie werden Ihnen helfen, diese Lektion besser zu verstehen.

  • Was ist ein Fossil und wie entsteht ein Fossil?
  • Wie entsteht ein Sedimentgestein?
  • An welchen Standorten bilden sich Sedimentgesteine?
  • Wie bestimmt man das relative und absolute Alter von Gesteinsschichten?

Geologische Zeit

Das erste Prinzip, das Sie über die geologische Zeit verstehen müssen, ist, dass die Naturgesetze immer gleich sind. Das bedeutet, dass die Gesetze, die beschreiben, wie Dinge funktionieren, heute dieselben sind wie vor Milliarden von Jahren. Wasser gefriert beispielsweise bei 0°C. Dieses Gesetz war immer wahr und wird immer wahr sein. Die Kenntnis der Naturgesetze hilft Ihnen, über die Vergangenheit der Erde nachzudenken, denn es gibt Ihnen Hinweise darauf, wie die Dinge vor langer Zeit passiert sind. Es bedeutet, dass wir heutige Prozesse nutzen können, um die Vergangenheit zu interpretieren. Stellen Sie sich vor, Sie finden Fossilien von Meerestieren in einem Felsen. Die Naturgesetze besagen, dass Meerestiere im Meer leben müssen. Dieses Gesetz hat sich nie geändert, also muss sich der Felsen in der Nähe des Meeres gebildet haben. Das Gestein mag Millionen von Jahren alt sein, aber die Fossilien darin sind für uns heute ein Hinweis auf seine Entstehung.

Stellen Sie sich nun vor, Sie finden denselben Felsen mit Fossilien eines Meerestiers an einem Ort, der sehr trocken ist und nicht in der Nähe des Meeres. Wie kann das sein? Denken Sie daran, dass sich die Naturgesetze nie ändern. Daher bedeutet das Fossil, dass das Gestein definitiv vom Meer gebildet wurde. Dies sagt Ihnen, dass der Bereich, obwohl er jetzt trocken ist, einmal unter Wasser gewesen sein muss. Hinweise wie dieser haben Wissenschaftlern geholfen zu erfahren, dass sich die Oberflächenmerkmale der Erde viele Male verändert haben. Stellen, die einst von warmen Meeren bedeckt waren, können jetzt kühl und trocken sein. Orte, die jetzt hohe Berge haben, waren möglicherweise früher flacher Boden. Solche Veränderungen vollziehen sich über viele Millionen Jahre, aber sie gehen auch heute noch langsam vor sich. Der Ort, an dem Sie jetzt leben, kann in ferner Zukunft ganz anders aussehen.

Relative und absolute Altersdatierung von Gesteinen

Die Hinweise in Gesteinen helfen Wissenschaftlern, sich ein Bild davon zu machen, wie sich Orte auf der Erde verändert haben. Wissenschaftler stellten in den 1700er und 1800er Jahren fest, dass ähnliche Schichten von Sedimentgestein auf der ganzen Welt ähnliche Fossilien enthalten. Sie benutzten relatives Dating die Gesteinsschichten vom ältesten bis zum jüngsten zu ordnen. Bei der relativen Datierung bestimmen Wissenschaftler nicht das genaue Alter eines Fossils, sondern erfahren, welche älter oder jünger sind als andere. Sie sahen, dass sich die Fossilien in älteren Gesteinen von den Fossilien in jüngeren Gesteinen unterscheiden. Ältere Gesteinsschichten enthalten beispielsweise nur Reptilienfossilien, aber jüngere Gesteinsschichten können auch Säugetierfossilien enthalten.

Wissenschaftler haben die Erdgeschichte in mehrere Zeitabschnitte unterteilt, als die Fossilien ähnliche Dinge zeigten, die auf der Erde leben. Sie gaben jedem Zeitabschnitt einen Namen, um zu verfolgen, wie sich die Erde verändert hat. Zum Beispiel wird ein Zeitabschnitt, in dem viele Dinosaurier lebten, als Jura bezeichnet. Wir finden Fossilien der ersten grünen Pflanzen der Erde aus einem Zeitabschnitt namens Ordovizium. Viele der Wissenschaftler, die erstmals Zeiten in der Erdgeschichte Namen zuordneten, stammten aus Europa. Infolgedessen stammten viele der von ihnen verwendeten Namen aus Städten oder anderen lokalen Orten, an denen sie in Europa studierten.

Die Anordnung der Gesteinsschichten vom ältesten zum jüngsten war ein erster Schritt zur Erstellung der geologischen Zeitskala. Es zeigte die Reihenfolge, in der sich das Leben auf der Erde veränderte. Es zeigte uns auch, wie sich bestimmte Gebiete im Laufe der Zeit in Bezug auf das Klima oder die Art der Umgebung verändert haben. Die frühe geologische Zeitskala zeigte jedoch nur die Reihenfolge der Ereignisse. Es zeigte nicht die tatsächlichen Jahre, in denen die Ereignisse stattfanden. Mit der Entdeckung der Radioaktivität im späten 19. Jahrhundert konnten Wissenschaftler das genaue Alter verschiedener Gesteine ​​​​in Jahren messen. Die Messung der Mengen radioaktiver Elemente in Gesteinen lässt Wissenschaftler nutzen scientistsabsolutes Dating um jedem Zeitabschnitt auf der geologischen Zeitskala ein Alter zuzuordnen. So können sie heute beispielsweise feststellen, dass der Jura vor etwa 200 Millionen Jahren begann und etwa 55 Millionen Jahre dauerte.

Geologische Zeitskala

Heute ist die geologische Zeitskala in große Zeitabschnitte unterteilt, die als bezeichnet werden Äonen. Äonen können weiter in kleinere Abschnitte unterteilt werden, die als Ären bezeichnet werden, und jede Ära ist unterteilt in Perioden. Abbildung 12.1 zeigt Ihnen, wie die geologische Zeitskala aussieht. Wir leben jetzt im Phanerozoikum, im Känozoikum und im Quartär. Manchmal werden Perioden weiter in Epochen unterteilt, aber sie werden normalerweise nur "früh" oder "spät" genannt, zum Beispiel "später Jura" oder "frühe Kreidezeit". Beachten Sie, dass Teile der geologischen Zeit nicht in die gleiche Anzahl von Jahren unterteilt sind. Stattdessen werden sie in Zeitblöcke unterteilt, wenn der Fossilienbestand zeigt, dass es ähnliche Organismen auf der Erde gab.

Abbildung 12.1: Die geologische Zeitskala.

Einer der ersten Wissenschaftler, der die geologische Zeit verstand, war James Hutton. In den späten 1700er Jahren bereiste er Großbritannien und studierte Sedimentgesteine ​​und deren Fossilien. Er glaubte, dass die gleichen Prozesse, die heute auf der Erde funktionieren, die Gesteine ​​und Fossilien der Vergangenheit geformt haben. Er wusste, dass diese Prozesse sehr lange dauern, die Gesteine ​​müssen sich also über Millionen von Jahren gebildet haben. Vor Hutton glaubten die meisten Menschen, die Erde sei nur mehrere tausend Jahre alt. Seine Arbeit half uns zu verstehen, dass sich die Naturgesetze nie ändern und dass die Erde sehr alt ist. Er wird manchmal als „Vater der Geologie“ bezeichnet.

Die geologische Zeitskala wird oft mit Illustrationen gezeigt, wie sich das Leben auf der Erde verändert hat. Dazu gehören manchmal auch Großereignisse auf der Erde, wie die Entstehung der großen Berge oder das Aussterben der Dinosaurier. Abbildung 12.2 zeigt Ihnen eine andere Sichtweise auf die geologische Zeitskala. Es zeigt, wie sich die Umwelt und die Lebensformen der Erde verändert haben.

Abbildung 12.2: Eine andere Sichtweise auf die geologische Zeitskala.

Zusammenfassung der Lektion

  • Die Erde ist sehr alt, und das Studium der Vergangenheit der Erde erfordert, dass wir über Zeiten nachdenken, die vor Millionen oder sogar Milliarden von Jahren liegen. Wissenschaftler verwenden die geologische Zeitskala, um die Reihenfolge der Ereignisse auf der Erde zu veranschaulichen.
  • Die geologische Zeitskala wurde entwickelt, nachdem Wissenschaftler Veränderungen in den Fossilien beobachtet hatten, die vom ältesten zum jüngsten Sedimentgesteine ​​reichen. Sie verwendeten relative Datierungen, um die Vergangenheit der Erde in mehrere Zeitabschnitte zu unterteilen, als sich ähnliche Organismen auf der Erde befanden.
  • Später verwendeten Wissenschaftler die absolute Datierung, um die tatsächliche Anzahl von Jahren zu bestimmen, in der die Ereignisse stattfanden. Die geologische Zeitskala ist in Äonen, Epochen, Perioden und Epochen unterteilt.

Rezensionsfragen

  1. Wie alt ist die Erde?
  2. Warum enthielten frühe geologische Zeitskalen nicht die Anzahl der Jahre vor den Ereignissen?
  3. Dinosaurier starben vor etwa 66 Millionen Jahren aus. In welcher geologischen Zeitperiode lebten zuletzt Dinosaurier?
  4. Können Wissenschaftler die gleichen Prinzipien wie beim Studium der Erdgeschichte verwenden, um auch die Geschichte anderer Planeten zu studieren?
  5. Angenommen, Sie wandern in den Bergen von Utah und finden ein Fossil eines Tieres, das auf dem Meeresboden lebte. Sie erfahren, dass das Gestein, das das Fossil enthält, aus der Zeit von Mississippi stammt. Wie war die Umgebung während des Mississippi in Utah?
  6. Warum sind Sedimentgesteine ​​nützlicher als metamorphe oder magmatische Gesteine, um das relative Alter von Gesteinen zu bestimmen?
  7. Welches dürfte häufiger in Gesteinen zu finden sein: Fossilien von sehr alten Meeresbewohnern oder sehr alten Landlebewesen?

Wortschatz

absolutes Dating
Methoden, die verwendet werden, um zu bestimmen, wie lange etwas zurückliegt.
Aussterben
Wenn ein Organismus vollständig ausstirbt.
Fossilien
Die Überreste vergangener Leben, wie Knochen, Muscheln oder andere harte Teile; kann auch Hinweise auf vergangenes Leben wie Fußabdrücke oder Blattabdrücke enthalten.
geologische Zeitskala
Eine Zeitleiste, die die Vergangenheit der Erde illustriert.
relative Datierungsmethoden
Wird verwendet, um die Reihenfolge geologischer Ereignisse in der Erdgeschichte zu bestimmen.

Punkte, die man beachten sollte

  • Wie hat sich das Leben auf der Erde von einer geologischen Zeitperiode zur nächsten verändert?
  • Wann erschien das erste Leben auf der Erde?
  • Welche Bedingungen waren auf der Erde notwendig, damit Lebewesen überleben konnten?

Die geologische Zeitskala 2012

Die Geologische Zeitskala 2012, Gewinner einer lobenden Erwähnung des PROSE Award 2012 für die beste mehrbändige Referenz in der Wissenschaft von der Association of American Publishers, ist der Rahmen für die Entschlüsselung der Geschichte unseres Planeten Erde. Die Autoren sind seit vielen Jahren führend in der chronostratigraphischen Forschung und bei Initiativen zur Erstellung einer internationalen geologischen Zeitskala, und die Diagramme in diesem Buch stellen den aktuellsten internationalen Standard dar, wie er von der Internationalen Kommission für Stratigraphie ratifiziert wurde und der Internationalen Union der Geologischen Wissenschaften. Diese geologische Zeitskala von 2012 ist eine erweiterte, verbesserte und erweiterte Version des GTS2004, einschließlich Kapiteln zu planetaren Skalen, den kryogenisch-ediakarischen Perioden/Systemen, einer prähistorischen Skala der menschlichen Entwicklung, einer Übersicht über die Sequenzstratigraphie und einer umfangreichen Zusammenstellung von stabilen -Isotopen-Chemostratigraphie.

Dieses Buch ist ein unverzichtbares Nachschlagewerk für alle Geowissenschaftler, einschließlich Forscher, Studenten sowie Erdöl- und Bergbaufachleute. Die Präsentation ist nicht technisch und mit zahlreichen Farbkarten, Karten und Fotos illustriert. Das Buch enthält auch eine abnehmbare Wandtafel der vollständigen Zeitskala, die als praktisches Nachschlagewerk im Büro, Labor oder Feld verwendet werden kann.


Texas State Standards for Science: Klasse 11

Derzeit hat Perma-Bound nur vorgeschlagene Titel für die Klassenstufen K-8 in den Bereichen Naturwissenschaften und Sozialwissenschaften. Wir arbeiten daran, diese auszubauen.

TX.112.43 (11.1) Biologie: Wissenschaftliche Prozesse: Der Student führt für mindestens 40% der Unterrichtszeit Feld- und Laboruntersuchungen unter Anwendung sicherer, umweltgerechter und ethischer Praktiken durch.

11.1. (A) Vom Studenten wird erwartet, dass er bei Feld- und Laboruntersuchungen sichere Praktiken demonstriert.

11.1. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie kluge Entscheidungen bei der Verwendung und Schonung von Ressourcen und der Entsorgung oder Wiederverwertung von Materialien treffen.

TX.112.43 (11.2) Biologie: Wissenschaftliche Prozesse: Der Student wendet wissenschaftliche Methoden bei Feld- und Laboruntersuchungen an.

11.2. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Untersuchungsverfahren planen und durchführen, einschließlich Fragen stellen, überprüfbare Hypothesen formulieren und Ausrüstung und Technologie auswählen.

11.2. (B) Vom Studenten wird erwartet, dass er Daten sammelt und Messungen mit Präzision durchführt.

11.2. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Daten organisieren, analysieren, bewerten, Schlussfolgerungen ziehen und Trends vorhersagen.

11.2. (D) Vom Studenten wird erwartet, dass er gültige Schlussfolgerungen kommuniziert.

TX.112.43 (11.3) Biologie: Wissenschaftliche Prozesse: Der Student nutzt kritisches Denken und wissenschaftliches Problemlösen, um fundierte Entscheidungen zu treffen.

11.3. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie wissenschaftliche Erklärungen, einschließlich Hypothesen und Theorien, hinsichtlich ihrer Stärken und Schwächen anhand wissenschaftlicher Beweise und Informationen analysieren, überprüfen und kritisieren.

11.3. (B) Vom Studenten wird erwartet, dass er Werbeaussagen bewertet, die sich auf biologische Themen wie Produktkennzeichnung und Werbung beziehen.

11.3. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Auswirkungen der Forschung auf das wissenschaftliche Denken, die Gesellschaft und die Umwelt bewerten.

11.3. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie den Zusammenhang zwischen Biologie und zukünftigen Berufen beschreiben.

11.3. (E) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Modelle nach ihrer Eignung zur Darstellung biologischer Objekte oder Ereignisse bewerten.

11.3. (F) Von der/dem Studierenden wird erwartet, dass sie die Geschichte der Biologie und Beiträge von Wissenschaftlern erforscht und beschreibt.

TX.112.43 (11.4) Biologie: Naturwissenschaften Konzepte: Der Student weiß, dass Zellen die Grundstrukturen aller Lebewesen sind und spezialisierte Teile haben, die bestimmte Funktionen erfüllen, und dass Viren sich von Zellen unterscheiden und unterschiedliche Eigenschaften und Funktionen haben.

11.4. (A) Vom Studenten wird erwartet, dass er die Teile von prokaryotischen und eukaryotischen Zellen identifiziert.

11.4. (B) Der Student soll zelluläre Prozesse untersuchen und identifizieren, einschließlich Homöostase, Permeabilität, Energieproduktion, Transport von Molekülen, Entsorgung von Abfällen, Funktion von Zellteilen und Synthese neuer Moleküle.

11.4. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Strukturen und Funktionen von Viren mit Zellen vergleichen und die Rolle von Viren bei der Entstehung von Krankheiten und Zuständen wie erworbenem Immunschwächesyndrom, Erkältung, Pocken, Grippe und Warzen beschreiben.

11.4. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Rolle von Bakterien bei der Aufrechterhaltung der Gesundheit wie bei der Verdauung und bei der Entstehung von Krankheiten wie bei Streptokokkeninfektionen und Diphtherie identifizieren und beschreiben.

TX.112.43 (11.5) Biologie: Naturwissenschaften Konzepte: Die Studierenden wissen, wie ein Organismus wächst und wie sich spezialisierte Zellen, Gewebe und Organe entwickeln.

11.5. (A) Vom Studenten wird erwartet, dass er Zellen aus verschiedenen Teilen von Pflanzen und Tieren, einschließlich Wurzeln, Stängel, Blätter, Epithelien, Muskeln und Knochen, vergleicht, um die Spezialisierung von Struktur und Funktion zu zeigen.

11.5. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Zelldifferenzierung in der Entwicklung von Organismen erkennen.

11.5. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Organisationsebenen in mehrzelligen Organismen sequenzieren, um die Teile untereinander und zum Ganzen in Beziehung zu setzen.

TX.112.43 (11.6) Biologie: Naturwissenschaften Konzepte: Die Studierenden kennen die Strukturen und Funktionen von Nukleinsäuren in den Mechanismen der Genetik.

11.6. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Komponenten der Desoxyribonukleinsäure (DNA) beschreiben und veranschaulichen, wie Informationen zur Spezifizierung der Merkmale eines Organismus in der DNA enthalten sind.

11.6. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Replikation, Transkription und Translation anhand von Modellen von DNA und Ribonukleinsäure (RNA) erklären.

11.6. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie erkennen und veranschaulichen, wie Veränderungen in der DNA Mutationen verursachen und die Bedeutung dieser Veränderungen bewerten.

11.6. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie genetische Variationen vergleichen, die bei Pflanzen und Tieren beobachtet wurden.

11.6. (E) Der Student soll die Prozesse der Mitose und Meiose und deren Bedeutung für die sexuelle und ungeschlechtliche Fortpflanzung vergleichen.

11.6. (F) Vom Schüler wird erwartet, dass er Karyotypen identifiziert und analysiert.

TX.112.43 (11.7) Biologie: Naturwissenschaftliche Konzepte: Der Student kennt die Theorie der biologischen Evolution.

11.7. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie anhand von Fossilien, DNA-Sequenzen, anatomischen Ähnlichkeiten, physiologischen Ähnlichkeiten und Embryologie Beweise für Artenveränderungen identifizieren.

11.7. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Ergebnisse der natürlichen Selektion in Artbildung, Diversität, Phylogenie, Anpassung, Verhalten und Aussterben veranschaulichen.

TX.112.43 (11.8) Biologie: Naturwissenschaften Konzepte: Der Student kennt Anwendungen der Taxonomie und kann ihre Grenzen erkennen.

11.8. (A) Es wird erwartet, dass der Student Organismen auf mehreren taxonomischen Ebenen wie Arten, Phylum und Königreich unter Verwendung dichotomer Schlüssel sammelt und klassifiziert.

11.8. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Beziehungen zwischen Organismen analysieren und ein Modell eines hierarchischen Klassifikationssystems basierend auf Ähnlichkeiten und Unterschieden unter Verwendung der taxonomischen Nomenklatur entwickeln.

11.8. (C) Vom Studenten wird erwartet, dass er Merkmale von Königreichen identifiziert, einschließlich Monerans, Protisten, Pilzen, Pflanzen und Tieren.

TX.112.43 (11.9) Biologie: Naturwissenschaften Konzepte: Der Studierende kennt Stoffwechselvorgänge und Energieübertragungen, die in lebenden Organismen vorkommen.

11.9. (A) Der Student soll die Strukturen und Funktionen verschiedener Arten von Biomolekülen wie Kohlenhydrate, Lipide, Proteine ​​und Nukleinsäuren vergleichen.

11.9. (B) Der Student soll den Energiefluss bei der Photosynthese mit dem Energiefluss bei der Zellatmung vergleichen.

11.9. (C) Die Studierenden sollen die Wirkung von Enzymen auf Nahrungsmoleküle untersuchen und identifizieren.

11.9. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie den Stoff- und Energiefluss durch verschiedene trophische Ebenen und zwischen Organismen und der physischen Umgebung analysieren.

TX.112.43 (11.10) Biologie: Naturwissenschaften Konzepte: Der Student weiß, dass lebende Systeme auf allen Ebenen der Natur innerhalb anderer lebender Systeme zu finden sind, jedes mit seinen eigenen Grenzen und Grenzen.

11.10. (A) Vom Studenten wird erwartet, dass er die Funktionen von Systemen in Organismen einschließlich Kreislauf, Verdauung, Nerven, Hormon, Fortpflanzung, Haut, Skelett, Atmung, Muskulatur, Ausscheidung und Immunsystem interpretiert.

11.10. (B) Von der/dem Studierenden wird erwartet, dass sie die Zusammenhänge der Organsysteme untereinander und mit dem Körper als Ganzes vergleicht.

11.10. (C) Vom Studierenden wird erwartet, dass er Eigenschaften von Anlagensystemen und Teilsystemen analysiert und identifiziert.

TX.112.43 (11.11) Biologie: Naturwissenschaften Konzepte: Der Student weiß, dass Organismen die Homöostase aufrechterhalten.

11.11. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Beziehungen zwischen internen Feedback-Mechanismen bei der Aufrechterhaltung der Homöostase identifizieren und beschreiben.

11.11. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie untersuchen und identifizieren, wie Organismen, einschließlich des Menschen, auf äußere Reize reagieren.

11.11. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Bedeutung von Ernährung, Umweltbedingungen und körperlicher Betätigung für die Gesundheit analysieren.

11.11. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Rolle von Mikroorganismen bei der Aufrechterhaltung und Störung des Gleichgewichts einschließlich Krankheiten bei Pflanzen und Tieren und des Zerfalls in einem Ökosystem zusammenfassen.

TX.112.43 (11.12) Biologie: Naturwissenschaften Konzepte: Der Student weiß, dass Interdependenz und Interaktionen innerhalb eines Ökosystems stattfinden.

11.12. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie den Energiefluss durch verschiedene Kreisläufe analysieren, einschließlich der Kohlenstoff-, Sauerstoff-, Stickstoff- und Wasserkreisläufe.

11.12. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Interaktionen zwischen Organismen interpretieren, die Prädation, Parasitismus, Kommensalismus und Mutualismus aufweisen.

11.12. (C) Der Student soll Variationen, Toleranzen und Anpassungen von Pflanzen und Tieren in verschiedenen Biomen vergleichen.

11.12. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie erkennen und veranschaulichen, dass das langfristige Überleben von Arten von einer möglicherweise begrenzten Ressourcenbasis abhängt.

11.12. (E) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Wechselwirkungen in einem Ökosystem einschließlich Nahrungsketten, Nahrungsnetzen und Nahrungspyramiden untersuchen und erklären.

TX.112.43 (11.13) Biologie: Naturwissenschaften Konzepte: Der Student kennt die Bedeutung von Pflanzen in der Umwelt.

11.13. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Bedeutung der strukturellen und physiologischen Anpassungen von Pflanzen an ihre Umgebung bewerten.

11.13. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Methoden der Reproduktion, des Wachstums und der Entwicklung verschiedener Pflanzenarten untersuchen und identifizieren.

TX.112.44 (11.1) Umweltsysteme: Wissenschaftliche Prozesse: Der Student führt für mindestens 40% der Unterrichtszeit Feld- und Laboruntersuchungen unter Anwendung sicherer, umweltgerechter und ethischer Praktiken durch.

11.1. (A) Vom Studenten wird erwartet, dass er bei Feld- und Laboruntersuchungen sichere Praktiken demonstriert.

11.1. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie kluge Entscheidungen bei der Verwendung und Schonung von Ressourcen und der Entsorgung oder Wiederverwertung von Materialien treffen.

TX.112.44 (11.2) Umweltsysteme: Wissenschaftliche Prozesse: Der Student wendet wissenschaftliche Methoden bei Feld- und Laboruntersuchungen an.

11.2. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Untersuchungsverfahren planen und durchführen, einschließlich Fragen stellen, überprüfbare Hypothesen formulieren und Ausrüstung und Technologie auswählen.

11.2. (B) Vom Studenten wird erwartet, dass er Daten sammelt und Messungen mit Präzision durchführt.

11.2. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Daten organisieren, analysieren, bewerten, Schlussfolgerungen ziehen und Trends vorhersagen.

11.2. (D) Vom Studenten wird erwartet, dass er gültige Schlussfolgerungen kommuniziert.

TX.112.44 (11.3) Umweltsysteme: Wissenschaftliche Prozesse: Der Student nutzt kritisches Denken und wissenschaftliche Problemlösung, um fundierte Entscheidungen zu treffen.

11.3. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie wissenschaftliche Erklärungen, einschließlich Hypothesen und Theorien, hinsichtlich ihrer Stärken und Schwächen anhand wissenschaftlicher Beweise und Informationen analysieren, überprüfen und kritisieren.

11.3. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie bei der Auswahl alltäglicher Produkte und Dienstleistungen unter Verwendung wissenschaftlicher Informationen verantwortungsvolle Entscheidungen treffen.

11.3. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Auswirkungen der Forschung auf das wissenschaftliche Denken, die Gesellschaft und die Umwelt bewerten.

11.3. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie den Zusammenhang zwischen Umweltwissenschaften und zukünftigen Berufen beschreiben.

11.3. (E) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Geschichte der Umweltwissenschaften und Beiträge von Wissenschaftlern recherchieren und beschreiben.

TX.112.44 (11.4) Umweltsysteme: Wissenschaftskonzepte: Der Studierende kennt die Zusammenhänge biotischer und abiotischer Faktoren innerhalb von Lebensräumen, Ökosystemen und Biomen.

11.4. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie einheimische Pflanzen und Tiere identifizieren, ihre Rolle innerhalb eines Ökosystems beurteilen und sie mit Pflanzen und Tieren in anderen Ökosystemen und Biomen vergleichen.

11.4. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Beobachtungen machen und Daten über Schwankungen in abiotischen Kreisläufen zusammentragen und die Auswirkungen abiotischer Faktoren auf lokale Ökosysteme und Biome bewerten.

11.4. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Auswirkungen menschlicher Aktivitäten wie Methoden der Schädlingsbekämpfung, Hydrokultur, biologischer Gartenbau oder Landwirtschaft auf Ökosysteme bewerten.

11.4. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie vorhersagen, wie die Einführung, Entfernung oder Wiedereinführung eines Organismus die Nahrungskette verändern und bestehende Populationen beeinflussen kann.

11.4. (E) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Veränderungen vorhersagen, die in einem Ökosystem auftreten können, wenn die Biodiversität erhöht oder verringert wird.

TX.112.44 (11.5) Umweltsysteme: Wissenschaftskonzepte: Der Student kennt die Zusammenhänge zwischen den Ressourcen innerhalb des lokalen Umweltsystems.

11.5. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Methoden der Landnutzung und des Managements zusammenfassen.

11.5. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Quelle, Verwendung, Qualität und Erhaltung von Wasser identifizieren.

11.5. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Nutzung und Erhaltung sowohl erneuerbarer als auch nicht erneuerbarer Ressourcen dokumentieren.

11.5. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie erneuerbare und nicht erneuerbare Ressourcen identifizieren, die von außerhalb eines Ökosystems stammen müssen, wie Nahrung, Wasser, Holz und Energie.

11.5. (E) Von der/dem Studierenden wird erwartet, dass sie die ökonomische Bedeutung und Wechselwirkungen von Komponenten des Umweltsystems analysiert und bewertet.

11.5. (F) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Auswirkungen menschlicher Aktivitäten und Technologien auf die Landfruchtbarkeit und die Lebensfähigkeit des Wassers bewerten.

TX.112.44 (11.6) Umweltsysteme: Wissenschaftskonzepte: Der Student kennt die Energiequellen und den Energiefluss durch ein Umweltsystem.

11.6. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Formen und Energiequellen zusammenfassen.

11.6. (B) Der Student soll den Energiefluss in einem Ökosystem erklären.

11.6. (C) Die Studierenden sollen die Auswirkungen von Energieumwandlungen innerhalb eines Ökosystems untersuchen und erklären.

11.6. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Energieinteraktionen in einem Ökosystem untersuchen und identifizieren.

TX.112.44 (11.7) Umweltsysteme: Wissenschaftskonzepte: Der Student kennt den Zusammenhang zwischen Tragfähigkeit und Veränderungen in Populationen und Ökosystemen.

11.7. (A) Vom Studenten wird erwartet, dass er die Tragfähigkeit mit der Bevölkerungsdynamik in Beziehung setzt.

11.7. (B) Der Student soll das exponentielle Bevölkerungswachstum berechnen.

11.7. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Erschöpfung nicht erneuerbarer Ressourcen bewerten und Alternativen vorschlagen.

11.7. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Auswirkungen auf die Bevölkerung geographischer Gebiete, Naturereignisse, Krankheiten sowie Geburten- und Sterberaten analysieren und vorhersagen.

TX.112.44 (11.8) Umweltsysteme: Wissenschaftskonzepte: Der Schüler weiß, dass sich Umwelten verändern.

11.8. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Auswirkungen von Ereignissen wie Bränden, Wirbelstürmen, Entwaldung, Bergbau, Bevölkerungswachstum und kommunaler Entwicklung auf die Umgebung analysieren und beschreiben.

11.8. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie erklären, wie sich regionale Umweltveränderungen global auswirken können.

11.8. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie beschreiben, wie Gemeinschaften ein Ökosystem wiederhergestellt haben.

11.8. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie ein Programm zur Wiederherstellung oder zum Schutz von Lebensräumen untersuchen und beschreiben.

TX.112.45 (11.1) Chemie: Wissenschaftliche Prozesse: Der Student führt während mindestens 40% der Unterrichtszeit Feld- und Laboruntersuchungen unter Anwendung sicherer, umweltgerechter und ethischer Praktiken durch.

11.1. (A) Vom Studenten wird erwartet, dass er bei Feld- und Laboruntersuchungen sichere Praktiken demonstriert.

11.1. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie kluge Entscheidungen bei der Verwendung und Schonung von Ressourcen und der Entsorgung oder Wiederverwertung von Materialien treffen.

TX.112.45 (11.2) Chemie: Wissenschaftliche Prozesse: Der Student wendet wissenschaftliche Methoden bei Feld- und Laboruntersuchungen an.

11.2. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Untersuchungsverfahren planen und umsetzen, einschließlich Fragen stellen, überprüfbare Hypothesen formulieren und Ausrüstung und Technologie auswählen.

11.2. (B) Vom Studenten wird erwartet, dass er Daten sammelt und Messungen mit Präzision durchführt.

11.2. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie chemische Größen unter Verwendung wissenschaftlicher Konventionen und mathematischer Verfahren wie Dimensionsanalyse, wissenschaftliche Notation und signifikante Zahlen ausdrücken und manipulieren.

11.2. (D) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie organisieren, analysieren, bewerten, Schlussfolgerungen ziehen und Trends aus Daten vorhersagen.

11.2. (E) Vom Studenten wird erwartet, dass er gültige Schlussfolgerungen kommuniziert.

TX.112.45 (11.3) Chemie: Wissenschaftliche Prozesse: Der Student nutzt kritisches Denken und wissenschaftliches Problemlösen, um fundierte Entscheidungen zu treffen.

11.3. (A) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie wissenschaftliche Erklärungen, einschließlich Hypothesen und Theorien, hinsichtlich ihrer Stärken und Schwächen anhand wissenschaftlicher Beweise und Informationen analysieren, überprüfen und kritisieren.

11.3. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie bei der Auswahl alltäglicher Produkte und Dienstleistungen unter Verwendung wissenschaftlicher Informationen verantwortungsvolle Entscheidungen treffen.

11.3. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Auswirkungen der Forschung auf das wissenschaftliche Denken, die Gesellschaft und die Umwelt bewerten.

11.3. (D) Von der/dem Studierenden wird erwartet, dass sie den Zusammenhang zwischen Chemie und zukünftigen Berufen beschreibt.

11.3. (E) Von der/dem Studierenden wird erwartet, dass sie die Geschichte der Chemie und Beiträge von Wissenschaftlern erforscht und beschreibt.

TX.112.45 (11.4) Chemie: Naturwissenschaften Konzepte: Der Student kennt die Eigenschaften der Materie.

11.4. (A) Vom Studenten wird erwartet, dass er zwischen physikalischen und chemischen Eigenschaften der Materie unterscheidet.

11.4. (B) Der Student soll Beispiele von Festkörpern, Flüssigkeiten und Gasen analysieren, um deren Kompressibilität, Struktur, Bewegung der Partikel, Form und Volumen zu bestimmen.

11.4. (C) Von der/dem Studierenden wird erwartet, dass sie Eigenschaften von Gemischen und Reinstoffen untersucht und identifiziert.

11.4. (D) Der Student soll die physikalischen und chemischen Eigenschaften eines Elements anhand des Periodensystems beschreiben und Rückschlüsse auf sein chemisches Verhalten ziehen.

TX.112.45 (11.5) Chemie: Naturwissenschaften Konzepte: Der Studierende weiß, dass bei physikalischen oder chemischen Veränderungen in Materie Energieumwandlungen auftreten.

11.5. (A) Vom Studenten wird erwartet, dass er Veränderungen in der Materie erkennt, die Art der Veränderung bestimmt und die beteiligten Energieformen untersucht.

11.5. (B) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie Energieumwandlungen und -austausche bei chemischen Reaktionen identifizieren und messen.

11.5. (C) Vom Studenten wird erwartet, dass er die Auswirkungen des Gewinns oder Verlusts von Wärmeenergie auf die Eigenschaften von Feststoffen, Flüssigkeiten und Gasen misst.

TX.112.45 (11.6) Chemie: Naturwissenschaften Konzepte: Der Student weiß, dass die Atomstruktur durch die Kernzusammensetzung, die zulässige Elektronenwolke und subatomare Teilchen bestimmt wird.

11.6. (A) Der Student soll die Existenz und Eigenschaften von subatomaren Teilchen beschreiben.

11.6. (B) Der Student soll stabile und instabile Isotope eines Elements analysieren, um die Beziehung zwischen der Stabilität des Isotops und seiner Anwendung zu bestimmen.

11.6. (C) Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die historische Entwicklung des Periodensystems zusammenfassen, um das Konzept der Periodizität zu verstehen.

TX.112.45 (11.7) Chemie: Naturwissenschaften Konzepte: Der Student kennt die Variablen, die das Verhalten von Gasen beeinflussen.

11.7. (A) Der Student soll die Zusammenhänge zwischen Temperatur, Partikelanzahl, Druck und Volumen von Gasen beschreiben, die in einem geschlossenen System enthalten sind.

11.7. (B) Der Student soll die Daten aus Untersuchungen mit Gasen in einem geschlossenen System veranschaulichen und feststellen, ob die Daten mit dem Universal Gas Law vereinbar sind.

TX.112.45 (11.8) Chemie: Naturwissenschaften Konzepte: Der Student weiß, wie Atome Bindungen eingehen, um eine stabile Anordnung von Elektronen zu erhalten.

11.8. (A) Vom Studenten wird erwartet, dass er die Eigenschaften von Atomen identifiziert, die an der chemischen Bindung beteiligt sind.

11.8. (B) Die Studierenden sollen die physikalischen und chemischen Eigenschaften ionischer und kovalenter Verbindungen untersuchen und vergleichen.

11.8. (C) Der Student soll die Anordnung von Atomen in Molekülen, Ionenkristallen, Polymeren und metallischen Stoffen vergleichen.

11.8. (D) Der Student soll den Einfluss intermolekularer Kräfte auf die physikalischen und chemischen Eigenschaften kovalenter Verbindungen beschreiben.

TX.112.45 (11.9) Chemistry: Science Concepts: The student knows the processes, effects, and significance of nuclear fission and nuclear fusion.

11.9. (A) The student is expected to compare fission and fusion reactions in terms of the masses of the reactants and products and the amount of energy released in the nuclear reactions.

11.9. (B) The student is expected to investigate radioactive elements to determine half-life.

11.9. (C) The student is expected to evaluate the commercial use of nuclear energy and medical uses of radioisotopes.

11.9. (D) The student is expected to evaluate environmental issues associated with the storage, containment, and disposal of nuclear wastes.

TX.112.45 (11.10) Chemistry: Science Concepts: The student knows common oxidation-reduction reactions.

11.10. (A) The student is expected to identify oxidation-reduction processes.

11.10. (B) The student is expected to demonstrate and document the effects of a corrosion process and evaluate the importance of electroplating metals.

TX.112.45 (11.11) Chemistry: Science Concepts: The student knows that balanced chemical equations are used to interpret and describe the interactions of matter.

11.11. (A) The student is expected to identify common elements and compounds using scientific nomenclature.

11.11. (B) The student is expected to demonstrate the use of symbols, formulas, and equations in describing interactions of matter such as chemical and nuclear reactions.

11.11. (C) The student is expected to explain and balance chemical and nuclear equations using number of atoms, masses, and charge.

TX.112.45 (11.12) Chemistry: Science Concepts: The student knows the factors that influence the solubility of solutes in a solvent.

11.12. (A) The student is expected to demonstrate and explain effects of temperature and the nature of solid solutes on the solubility of solids.

11.12. (B) The student is expected to develop general rules for solubility through investigations with aqueous solutions.

11.12. (C) The student is expected to evaluate the significance of water as a solvent in living organisms and in the environment.

TX.112.45 (11.13) Chemistry: Science Concepts: The student knows relationships among the concentration, electrical conductivity, and colligative properties of a solution.

11.13. (A) The student is expected to compare unsaturated, saturated, and supersaturated solutions.

11.13. (B) The student is expected to interpret relationships among ionic and covalent compounds, electrical conductivity, and colligative properties of water.

11.13. (C) The student is expected to measure and compare the rates of reaction of a solid reactant in solutions of varying concentration.

TX.112.45 (11.14) Chemistry: Science Concepts: The student knows the properties and behavior of acids and bases.

11.14. (A) The student is expected to analyze and measure common household products using a variety of indicators to classify the products as acids or bases.

11.14. (B) The student is expected to demonstrate the electrical conductivity of acids and bases.

11.14. (C) The student is expected to identify the characteristics of a neutralization reaction.

11.14. (D) The student is expected to describe effects of acids and bases on an ecological system.

TX.112.45 (11.15) Chemistry: Science Concepts: The student knows factors involved in chemical reactions.

11.15. (A) The student is expected to verify the law of conservation of energy by evaluating the energy exchange that occurs as a consequence of a chemical reaction.

11.15. (B) The student is expected to relate the rate of a chemical reaction to temperature, concentration, surface area, and presence of a catalyst.

TX.112.46 (11.1) Aquatic Science: Scientific Processes: The student, for at least 40% of instructional time, conducts field and laboratory investigations using safe, environmentally appropriate, and ethical practices.

11.1. (A) The student is expected to demonstrate safe practices during field and laboratory investigations.

11.1. (B) The student is expected to make wise choices in the use and conservation of resources and the disposal or recycling of materials.

TX.112.46 (11.2) Aquatic Science: Scientific Processes: The student uses scientific methods during field and laboratory investigations.

11.2. (A) The student is expected to plan and implement investigative procedures including asking questions, formulating testable hypotheses, and selecting equipment and technology.

11.2. (B) The student is expected to collect data and make measurements with precision.

11.2. (C) The student is expected to express and manipulate quantities using mathematical procedures such as dimensional analysis, scientific notation, and significant figures.

11.2. (D) The student is expected to organize, analyze, evaluate, make inferences, and predict trends from data.

11.2. (E) The student is expected to communicate valid conclusions.

TX.112.46 (11.3) Aquatic Science: Scientific Processes: The student uses critical thinking and scientific problem solving to make informed decisions.

11.3. (A) The student is expected to analyze, review, and critique scientific explanations, including hypotheses and theories, as to their strengths and weaknesses using scientific evidence and information.

11.3. (B) The student is expected to make responsible choices in selecting everyday products and services using scientific information.

11.3. (C) The student is expected to evaluate the impact of research on scientific thought, society, and the environment.

11.3. (D) The student is expected to describe the connection between aquatic science and future careers.

11.3. (E) The student is expected to research and describe the history of aquatic science and contributions of scientists.

TX.112.46 (11.4) Aquatic Science: Science Concepts: The student knows the components of aquatic ecosystems.

11.4. (A) The student is expected to differentiate among freshwater, brackish, and saltwater ecosystems.

11.4. (B) The student is expected to research and identify biological, chemical, geological, and physical components of an aquatic ecosystem.

11.4. (C) The student is expected to collect and analyze baseline quantitative data such as pH, salinity, temperature, mineral content, nitrogen compounds, and turbidity from an aquatic environment.

TX.112.46 (11.5) Aquatic Science: Science Concepts: The student knows the relationships within and among the aquatic habitats and ecosystems in an aquatic environment.

11.5. (A) The student is expected to observe and compile data over a period of time from an established aquatic habitat documenting seasonal changes and the behavior of organisms.

11.5. (B) The student is expected to observe and evaluate patterns and interrelationships among producers, consumers, and decomposers in an aquatic ecosystem.

11.5. (C) The student is expected to identify the interdependence of organisms in an aquatic environment such as a pond, river, lake, ocean, or aquifer, and the biosphere.

11.5. (D) The student is expected to evaluate trends in data to determine the factors that impact aquatic ecosystems.

TX.112.46 (11.6) Aquatic Science: Science Concepts: The student knows the roles of cycles in an aquatic environment.

11.6. (A) The student is expected to identify the role of various cycles such as carbon, nitrogen, water, and nutrients in an aquatic environment.

11.6. (B) The student is expected to interpret the role of aquatic systems in climate and weather.

11.6. (C) The student is expected to collect and evaluate global environmental data using technology.

TX.112.46 (11.7) Aquatic Science: Science Concepts: The student knows environmental adaptations of aquatic organisms.

11.7. (A) The student is expected to classify different aquatic organisms using dichotomous keys.

11.7. (B) The student is expected to compare and describe how adaptations allow an organism to exist within an aquatic environment.

11.7. (C) The student is expected to predict adaptations of an organism prompted by environmental changes.

11.7. (D) The student is expected to compare differences in adaptations of aquatic organisms to fresh water and marine environments.

TX.112.46 (11.8) Aquatic Science: Science Concepts: The student knows that aquatic environments change.

11.8. (A) The student is expected to predict effects of chemical, organic, physical, and thermal changes on the living and nonliving components of an aquatic ecosystem.

11.8. (B) The student is expected to analyze the cumulative impact of natural and human influence on an aquatic system.

11.8. (C) The student is expected to identify and describe a local or global issue affecting an aquatic system.

11.8. (D) The student is expected to analyze and discuss human influences on an aquatic environment including fishing, transportation, and recreation.

TX.112.46 (11.9) Aquatic Science: Science Concepts: The student knows that geological phenomena and fluid dynamics affect aquatic systems.

11.9. (A) The student is expected to demonstrate the principles of fluid dynamics including Archimedes' and Bernoulli's Principles and hydrostatic pressure.

11.9. (B) The student is expected to identify interrelationships of plate tectonics, ocean currents, climates, and biomes.

11.9. (C) The student is expected to research and describe fluid dynamics in an upwelling.

TX.112.46 (11.10) Aquatic Science: Science Concepts: The student knows the origin and use of water in a watershed.

11.10. (A) The student is expected to identify sources and determine the amounts of water in a watershed including groundwater and surface water.

11.10. (B) The student is expected to research and identify the types of uses and volumes of water used in a watershed.

11.10. (C) The student is expected to identify water quantity and quality in a local watershed.

TX.112.47 (11.1) Physics: Scientific Processes: The student, for at least 40% of instructional time, conducts field and laboratory investigations using safe, environmentally appropriate, and ethical practices.

11.1. (A) The student is expected to demonstrate safe practices during field and laboratory investigations.

11.1. (B) The student is expected to make wise choices in the use and conservation of resources and the disposal or recycling of materials.

TX.112.47 (11.2) Physics: Scientific Processes: The student uses scientific methods during field and laboratory investigations.

11.2. (A) The student is expected to plan and implement experimental procedures including asking questions, formulating testable hypotheses, and selecting equipment and technology.

11.2. (B) The student is expected to make quantitative observations and measurements with precision.

11.2. (C) The student is expected to organize, analyze, evaluate, make inferences, and predict trends from data.

11.2. (D) The student is expected to communicate valid conclusions.

11.2. (E) The student is expected to graph data to observe and identify relationships between variables.

11.2. (F) The student is expected to read the scale on scientific instruments with precision.

TX.112.47 (11.3) Physics: Scientific Processes: The student uses critical thinking and scientific problem solving to make informed decisions.

11.3. (A) The student is expected to analyze, review, and critique scientific explanations, including hypotheses and theories, as to their strengths and weaknesses using scientific evidence and information.

11.3. (B) The student is expected to express laws symbolically and employ mathematical procedures including vector addition and right-triangle geometry to solve physical problems.

11.3. (C) The student is expected to evaluate the impact of research on scientific thought, society, and the environment.

11.3. (D) The student is expected to describe the connection between physics and future careers.

11.3. (E) The student is expected to research and describe the history of physics and contributions of scientists.

TX.112.47 (11.4) Physics: Science Concepts: The student knows the laws governing motion.

11.4. (A) The student is expected to generate and interpret graphs describing motion including the use of real-time technology.

11.4. (B) The student is expected to analyze examples of uniform and accelerated motion including linear, projectile, and circular.

11.4. (C) The student is expected to demonstrate the effects of forces on the motion of objects.

11.4. (D) The student is expected to develop and interpret a free-body diagram for force analysis.

11.4. (E) The student is expected to identify and describe motion relative to different frames of reference.

TX.112.47 (11.5) Physics: Science Concepts: The student knows that changes occur within a physical system and recognizes that energy and momentum are conserved.

11.5. (A) The student is expected to interpret evidence for the work-energy theorem.

11.5. (B) The student is expected to observe and describe examples of kinetic and potential energy and their transformations.

11.5. (C) The student is expected to calculate the mechanical energy and momentum in a physical system such as billiards, cars, and trains.

11.5. (D) The student is expected to demonstrate the conservation of energy and momentum.

TX.112.47 (11.6) Physics: Science Concepts: The student knows forces in nature.

11.6. (A) The student is expected to identify the influence of mass and distance on gravitational forces.

11.6. (B) The student is expected to research and describe the historical development of the concepts of gravitational, electrical, and magnetic force.

11.6. (C) The student is expected to identify and analyze the influences of charge and distance on electric forces.

11.6. (D) The student is expected to demonstrate the relationship between electricity and magnetism.

11.6. (E) The student is expected to design and analyze electric circuits.

11.6. (F) The student is expected to identify examples of electrical and magnetic forces in everyday life.

TX.112.47 (11.7) Physics: Science Concepts: The student knows the laws of thermodynamics.

11.7. (A) The student is expected to analyze and explain everyday examples that illustrate the laws of thermodynamics.

11.7. (B) The student is expected to evaluate different methods of heat energy transfer that result in an increasing amount of disorder.

TX.112.47 (11.8) Physics: Science Concepts: The student knows the characteristics and behavior of waves.

11.8. (A) The student is expected to examine and describe a variety of waves propagated in various types of media and describe wave characteristics such as velocity, frequency, amplitude, and behaviors such as reflection, refraction, and interference.

11.8. (B) The student is expected to identify the characteristics and behaviors of sound and electromagnetic waves.

11.8. (C) The student is expected to interpret the role of wave characteristics and behaviors found in medicinal and industrial applications.

TX.112.47 (11.9) Physics: Science Concepts: The student knows simple examples of quantum physics.

11.9. (A) The student is expected to describe the photoelectric effect.

11.9. (B) The student is expected to explain the line spectra from different gas-discharge tubes.

TX.112.48 (11.1) Astronomy: Scientific Processes: The student, for at least 40% of instructional time, conducts field and laboratory investigations using safe, environmentally appropriate, and ethical practices.

11.1. (A) The student is expected to demonstrate safe practices during field and laboratory investigations.

11.1. (B) The student is expected to make wise choices in the use and conservation of resources and the disposal or recycling of materials.

TX.112.48 (11.2) Astronomy: Scientific Processes: The student uses scientific methods during field and laboratory investigations.

11.2. (A) The student is expected to plan and implement investigative procedures including asking questions, formulating testable hypotheses, and selecting equipment and technology.

11.2. (B) The student is expected to collect data and make measurements with precision.

11.2. (C) The student is expected to organize, analyze, evaluate, make inferences, and predict trends from data.

11.2. (D) The student is expected to communicate valid conclusions.

TX.112.48 (11.3) Astronomy: Scientific Processes: The student uses critical thinking and scientific problem solving skills to make informed decisions.

11.3. (A) The student is expected to analyze, review, and critique scientific explanations, including hypotheses and theories, as to their strengths and weaknesses using scientific evidence and information.

11.3. (B) The student is expected to draw inferences based on data related to promotional materials for products and services.

11.3. (C) The student is expected to evaluate the impact of research on scientific thought, society, and the environment.

11.3. (D) The student is expected to describe the connection between astronomy and future careers.

11.3. (E) The student is expected to research and describe the history of astronomy and contributions of scientists.

TX.112.48 (11.4) Astronomy: Science Concepts: The student knows scientific information about the universe.

11.4. (A) The student is expected to observe and record data about lunar phases and uses that information to model the earth, moon, and sun system.

11.4. (B) The student is expected to describe characteristics of galaxies.

TX.112.48 (11.5) Astronomy: Science Concepts: The student knows the scientific theories of the evolution of the universe.

11.5. (A) The student is expected to research and analyze scientific empirical data on the estimated age of the universe.

11.5. (B) The student is expected to research and describe the historical development of the Big Bang Theory.

11.5. (C) The student is expected to interpret data concerning the formation of galaxies and our solar system.

TX.112.48 (11.6) Astronomy: Science Concepts: The student knows the characteristics and the life cycle of stars.

11.6. (A) The student is expected to describe nuclear reactions in stars.

11.6. (B) The student is expected to identify the characteristics of stars such as temperature, age, relative size, composition, and radial velocity using spectral analysis.

11.6. (C) The student is expected to identify the stages in the life cycle of stars by examining the Hertzsprung-Russell diagram.

TX.112.48 (11.7) Astronomy: Science Concepts: The student knows how mathematical models, computer simulations, and exploration can be used to study the universe.

11.7. (A) The student is expected to demonstrate the use of units of measurement in astronomy such as light year and Astronomical Units.

11.7. (B) The student is expected to research and describe the historical development of the laws of universal gravitation and planetary motion and the theory of special relativity.

11.7. (C) The student is expected to analyze a model that simulates planetary motion and universal gravitation.

11.7. (D) The student is expected to identify the historical origins of the perceived patterns of constellations and their role in ancient and modern navigation.

11.7. (E) The student is expected to analyze the impact of the space program on the collection of data about the Earth and the universe.

TX.112.48 (11.8) Astronomy: Science Concepts: The student knows the role of the Sun in our solar system.

11.8. (A) The student is expected to identify the approximate mass, size, motion, temperature, structure, and composition of the Sun.

11.8. (B) The student is expected to identify the source of energy within the Sun and explain that the Sun is the major source of energy for the Earth.

11.8. (C) The student is expected to describe the Sun's effects on the Earth.

TX.112.48 (11.9) Astronomy: Science Concepts: The student knows that planets of different size, composition, and surface features orbit around the Sun.

11.9. (A) The student is expected to observe the night-time sky to determine movement of the planets relative to stars.

11.9. (B) The student is expected to compare the planets in terms of orbit, size, composition, rotation, atmosphere, moons, and geologic activity.

11.9. (C) The student is expected to identify objects, other than planets, that orbit the Sun.

11.9. (D) The student is expected to relate the role of gravitation to the motion of the planets around the Sun and to the motion of moons and satellites around the planets.

TX.112.48 (11.10) Astronomy: Science Concepts: The student knows how life on Earth is affected by its unique placement and orientation in our solar system.

11.10. (A) The student is expected to compare the factors essential to life on Earth such as temperature, water, mass, and gases to conditions on other planets.

11.10. (B) The student is expected to determine the effects of the Earth's rotation, revolution, and tilt on its environment.

11.10. (C) The student is expected to identify the effects of the moon on tides.

TX.112.49 (11.1) Geology, Meteorology, and Oceanography: Scientific Processes: The student, for at least 40% of instructional time, conducts field and laboratory investigations using safe, environmentally appropriate, and ethical practices.

11.1. (A) The student is expected to demonstrate safe practices during field and laboratory investigations.

11.1. (B) The student is expected to make wise choices in the use and conservation of resources and the disposal or recycling of materials.

TX.112.49 (11.2) Geology, Meteorology, and Oceanography: Scientific Processes: The student uses scientific methods during field and laboratory investigations.

11.2. (A) The student is expected to plan and implement investigative procedures including asking questions, formulating testable hypotheses, and selecting equipment and technology.

11.2. (B) The student is expected to collect data and make measurements with precision.

11.2. (C) The student is expected to organize, analyze, evaluate, make inferences, and predict trends from data.

11.2. (D) The student is expected to communicate valid conclusions.

TX.112.49 (11.3) Geology, Meteorology, and Oceanography: Scientific Processes: The student uses critical thinking and scientific problem solving to make informed decisions.

11.3. (A) The student is expected to analyze, review, and critique scientific explanations, including hypotheses and theories, as to their strengths and weaknesses using scientific evidence and information.

11.3. (B) The student is expected to draw inferences based on data related to promotional materials for products and services.

11.3. (C) The student is expected to evaluate the impact of research on scientific thought, society, and the environment.

11.3. (D) The student is expected to describe the connections between geology, meteorology, oceanography, and future careers.

11.3. (E) The student is expected to research and describe the history of geology, meteorology, oceanography, and contributions of scientists.

TX.112.49 (11.4) Geology, Meteorology, and Oceanography: Science Concepts: The student knows the Earth's unique characteristics and conditions.

11.4. (A) The student is expected to research and describe the Earth's unique placement in the solar system.

11.4. (B) The student is expected to analyze conditions on Earth that enable organisms to survive.

TX.112.49 (11.5) Geology, Meteorology, and Oceanography: Science Concepts: The student knows about the formation and history of the Earth.

11.5. (A) The student is expected to research and describe the historical development of scientific theories of the Earth's formation.

11.5. (B) The student is expected to use current theories to design and construct a geologic time scale.

TX.112.49 (11.6) Geology, Meteorology, and Oceanography: Science Concepts: The student knows the processes of plate tectonics.

11.6. (A) The student is expected to research and describe the historical development of the theories of plate tectonics including continental drift and sea-floor spreading.

11.6. (B) The student is expected to analyze the processes that power the movement of the Earth's continental and oceanic plates and identify the effects of this movement including faulting, folding, earthquakes, and volcanic activity.

11.6. (C) The student is expected to analyze methods of tracking continental and oceanic plate movement.

TX.112.49 (11.7) Geology, Meteorology, and Oceanography: Science Concepts: The student knows the origin and composition of minerals and rocks and the significance of the rock cycle.

11.7. (A) The student is expected to demonstrate the density, hardness, streak, and cleavage of particular minerals.

11.7. (B) The student is expected to identify common minerals and describe their economic significance.

11.7. (C) The student is expected to classify rocks according to how they are formed during a rock cycle.

11.7. (D) The student is expected to examine and describe conditions such as depth of formation, rate of cooling, and mineral composition that are factors in the formation of rock types.

TX.112.49 (11.8) Geology, Meteorology, and Oceanography: Science Concepts: The student knows the processes and end products of weathering.

11.8. (A) The student is expected to distinguish chemical from mechanical weathering and identify the role of weathering agents such as wind, water, and gravity.

11.8. (B) The student is expected to identify geologic formations that result from differing weathering processes.

11.8. (C) The student is expected to illustrate the role of weathering in soil formation.

TX.112.49 (11.9) Geology, Meteorology, and Oceanography: Science Concepts: The student knows the role of natural energy resources.

11.9. (A) The student is expected to research and describe the origin of fossil fuels such as coal, oil, and natural gas.

11.9. (B) The student is expected to analyze issues regarding the use of fossil fuels and other renewable, non-renewable, or alternative energy resources.

11.9. (C) The student is expected to analyze the significance and economic impact of the use of fossil fuels and alternative energy resources.

TX.112.49 (11.10) Geology, Meteorology, and Oceanography: Science Concepts: The student knows the interactions that occur in a watershed.

11.10. (A) The student is expected to identify the characteristics of a local watershed such as average annual rainfall, run-off patterns, aquifers, locations of river basins, and surface water reservoirs.

11.10. (B) The student is expected to analyze the impact of floods, droughts, irrigation, and industrialization on a watershed.

11.10. (C) The student is expected to describe the importance and sources of surface and subsurface water.

TX.112.49 (11.11) Geology, Meteorology, and Oceanography: Science Concepts: The student knows characteristics of oceans.

11.11. (A) The student is expected to identify physical characteristics of ocean water including salinity, solubility, heat capacity, colligative properties, and density.

11.11. (B) The student is expected to evaluate the effects of tides, tidal bores, and tsunamis.

11.11. (C) The student is expected to compare the topography of the ocean floor to the topography of the continents.

TX.112.49 (11.12) Geology, Meteorology, and Oceanography: Science Concepts: The student knows the characteristics of the atmosphere.

11.12. (A) The student is expected to identify the atmosphere as a mixture of gases, water vapor, and particulate matter.

11.12. (B) The student is expected to analyze the range of atmospheric conditions that organisms will tolerate including types of gases, temperature, particulate matter, and moisture.

11.12. (C) The student is expected to determine the impact on the atmosphere of natural events and human activity.

TX.112.49 (11.13) Geology, Meteorology, and Oceanography: Science Concepts: The student knows the role of energy in governing weather and climate.

11.13. (A) The student is expected to describe the transfer of heat energy at the boundaries between the atmosphere, land masses, and oceans resulting in layers of different temperatures and densities in both the ocean and atmosphere.

11.13. (B) The student is expected to identify, describe, and compare climatic zones.

11.13. (C) The student is expected to describe the effects of phenomena such as El Nino and the Jet Stream on local weather.


Summary and conclusion

I believe that there are too many issues and questions involved in using radiometric dates in a relative sense to provide absolute biblical history. The radiometric and fission track dates are not accurate enough to provide a precise chronology of biblical earth history. This is shown by issues such as anomalous dates, different dates by different methods on the same rock, and the tendency to accept only good dates that agree with assumptions.

All the problems that creationists have pointed out over the years need to be explained. The assumption in relative dating that the pre- Flood/Flood boundary is in the very late Precambrian is also questionable much more work needs to be done on this issue. Moreover, Precambrian sedimentary rocks provide evidence they were deposited in the Flood. Therefore, accepting radiometric dates in a relative sense creates a number of conundrums for the timing of events in biblical earth history.

For example, bolide impacts seem to fit in better during the Flood and not during Creation Week as relative dating would tell us. Dinosaur tracks occurred early in the Flood and not in the middle or late in the Flood.


Schau das Video: Was studieren? Drei Gründe für Geowissenschaften (Oktober 2021).