Mehr

Wie schneidet man zwei Geodatabases in ModelBuilder?


Es wird versucht, Features aus zwei File-Geodatabases im Model Builder zu überschneiden. Die Datenbanken können jedoch nicht als Eingabe-Features mit dem Intersect verbunden werden.

Zweite Option - alle Funktionen in einer Datenbank speichern, aber in diesem Fall wird es nur auf einzelnen Funktionen ohne Ergebnisse ausgeführt.

Jede Datenbank hat mehrere Punkte oder Polygon-Layer, die sich nicht unbedingt überlappen müssen.


Das Schnittwerkzeug erwartet a Feature-Class oder ein Schicht als Eingabe. Aber du versuchst a . zu benutzen Geodatabase als Eingabe.

Fügen Sie ModellBuilder zwei Feature-Classes (oder Layer) anstelle von zwei Geodatabases hinzu.


Sie müssen die relevante Feature-Class als Eingabe eingeben und nicht die Geodatabase.


  • um die Verwendung des ArcGIS Model Builder zur Optimierung von Arbeitsabläufen zu erlernen
  1. Führen Sie die Laufwerksersetzung durch, um die Laufwerke L (CD) und M (Wechsellaufwerk) zu erstellen.

Laufwerkstausch durchführen

Führen Sie die Laufwerksersetzung durch, um die virtuellen Laufwerke zu erstellen L und M.

Erstellen Sie ein Verzeichnis für die heutige Übung

  1. Erstellen Sie ein Verzeichnis namens M:model_building um die Daten von heute zu speichern.
  2. Möglicherweise möchten Sie andere Daten von Ihrem Wechseldatenträger löschen, um Speicherplatz freizugeben. Ich schlage vor, Kopien all Ihrer alten Aufgaben irgendwo aufzubewahren (Sie können dafür Ihr Dante-Konto verwenden), aber wenn Sie weiterhin Daten auf Ihrem Wechsellaufwerk speichern, wird Ihnen irgendwann im Laufe des Quartals der Speicherplatz ausgehen. Wenn Sie noch das Shapefile der Dükerinventarzonen aus der Dateneingabe-Lektion haben, wird es in der heutigen Lektion verwendet, also löschen Sie es nicht, aber wenn Sie Ihre Kopie bereits gelöscht haben, können Sie während dieses Teils eine Kopie herunterladen der heutigen Lektion.

Modellbau

In ArcMap Version 10 müssen Sie nur auf das “ModelBuilder-Fenster”-Symbol aus der Menüleiste, und Sie können den Model Builder öffnen. In dieser Übung erstellen Sie ein Modell, das fasst die Fläche verschiedener Bodennamen und Waldaltersklassen innerhalb eines Straßenpuffers mit konstanter Breite zusammen.

  1. Klicken Sie auf “Model Builder-Fenster”-Symbol aus der Menüleiste.
  2. Das neue Modell wird geöffnet.
  3. Klicken Sie im Seitenmenü auf das ArcCatalog-Fenster, navigieren Sie zu L:packgispackgis.mdbforest, und importieren Sie die 3 Ebenen, Straßen, Böden, und steht zuerst in das ArcMap TOC-Fenster (Inhaltsverzeichnis) und ziehen Sie dann diese drei Layer in das Model Builder-Fenster.
  4. Suchen Sie in ArcToolbox jedes der Analysewerkzeuge und ziehen Sie es in das Modell:
    Überlagerung > Schnittmenge,
    Overlay >-Clip,
    und Nähe > Puffer
  5. Verwenden Sie die Verbinden Werkzeug zum Verbinden der steht und Böden zum SchneidenWerkzeug. (Wählen Sie “Eingabe-Features” für beide Ebenen)
  6. Verwenden Sie die Verbinden Werkzeug erneut, um eine Verbindung herzustellen Straßen zum Puffer(Wählen Sie “Eingabefunktionen”).
  7. Verbinden Sie die Ausgabe vonSchneiden (Ausgabe-Feature-Class) als Eingabe-Feature und die Ausgabe vonPuffer (Output Feature Class (3)) als Clip-Feature zum ClipWerkzeug.
  8. Schalter Verbinden zu Wählen Vorgang, dann doppelklicken Sie auf das PufferWerkzeug, um seine Parameter einzustellen.
    1. Stellen Sie die Entfernung zu 50 Fuß.
    2. Stellen Sie die Ausgabe-Feature-Class zu road_Buffer_50ft in Ihrer Geodatabase.
    3. Scrollen Sie nach unten und stellen Sie die Auflösungstyp zu Alle.
    4. Dadurch wird das Puffertool so parametriert, dass es diese Einstellungen während der Laufzeit verwendet.
    1. Das Eingabefunktionen ist die Ausgabe des Schnittpunkts (Ausgabe an Feature-Class).
    2. Das Clip-Funktionen sind die Ausgabe der Straßenpuffer (roads_Buffer_50ft).
    3. Stellen Sie die Ausgabe-Feature-Class zu bodenstand_clipby_road_buffer.

      Erstellen Sie zwei Zusammenfassungen, eine basierend auf dem SPEZIES Feld mit der zusammenfassenden Statistik Shape_Area > Summe. Wählen Sie den Speichertyp als dbase-Tabelle aus, legen Sie die Ausgabetabelle in den heutigen Arbeitsordner (M:model_building) ab, die folgenden Abbildungen hier sind die Referenz.

    Der Model Builder ist ein leistungsstarkes und effizientes Werkzeug, das Arbeitsabläufe rationalisieren kann. Einer der Vorteile der Verwendung des Model Builders ist die Selbstdokumentation. Die Modelle können gespeichert und erneut ausgeführt werden, während es bei einfachen manuellen Operationen schwierig sein kann, einen Prozess genau nachzubilden. Modelle können auch in Geodatabases platziert oder als Dateien zur Verteilung gespeichert werden. Sie können eine Reihe von Datenquellen zusammen mit einem Modell bündeln, damit ein Mitarbeiter Ihre Methoden validieren kann.


    Hfrhyu

    Können Smartphones mit dem gleichen Kamerasensor unterschiedliche Bildqualität haben?

    Geometrischer Mittelwert und geometrische Standardabweichung

    Umgehen eines AWS-Netzwerk-ACL-Regellimits

    Warum verwenden die Weasley-Zwillinge außerhalb der Schule keine Magie, wenn die Spur nur den Ort der gewirkten Zauber finden kann?

    Komplexität vieler konstanter Zeitschritte mit gelegentlichen logarithmischen Schritten

    HDD durch SSD ersetzen, was ist mit Nicht-APFS/APFS?

    Geschätzte staatliche Zahlung zu hoch --> Geld zurück + Steuerreform 2018

    Klassifikation von Bündeln, Postnikov-Türme, Obstruktionstheorie, lokale Koeffizienten

    Cauchy-Sequenz, die nur durch direkt benachbarte Sequenzmitglieder charakterisiert ist

    Hypothekenberater empfiehlt eine längere Laufzeit als nötig verbunden mit Überzahlungen

    Ich habe Schwierigkeiten, meine Spieler dazu zu bringen, Dinge in einer Sandbox-Kampagne zu tun

    Wie ist Einfachheit besser als Präzision und Klarheit in der Prosa?

    Welche LEGO-Teile haben "real-world"-Funktionalität?

    Kann eine Null-Nonce sicher mit AES-GCM verwendet werden, wenn der Schlüssel zufällig ist und nie wieder verwendet wird?

    Welche Strafe würde Julian Assange nach dem aktuellen englischen Strafrecht erwarten?

    Was sind die Auswirkungen von "funktionalem" Rust auf die Leistung?

    Warum gibt es keine Iron-Man-Armee im MCU?

    Kann ein mit mir reisender Nicht-EU-Bürger über die EU-Passleitung mitkommen?

    Gibt es eine dokumentierte Begründung, warum der Vorsitzende des House Ways and Means Steuerinformationen verlangen kann?

    Wie nennt man die Löcher in einer Flöte?

    Brauche eine geeignete giftige Chemikalie für einen Mordplan in meinem Roman

    Wie kann ich Namen unverwechselbarer machen, ohne sie länger zu machen?

    Einzelautorenbeiträge gegen den Willen meines Beraters?

    SQL-Ausdruck für “current”-Layer bei Verwendung des Iterators?

    Unicorn Meta Zoo #1: Warum ein weiterer Podcast?Wie verwende ich %value% (von For iterator) im SQL-Ausdruck von Calculate Field in ModelBuilder?Verwenden von MAX im SQL-Ausdruck von ArcGIS ModelBuilder?Verwenden einer Feature-Iterator-Wertvariable in einem SQL-Ausdruck von select by attributeErstellen von File-Geodatabases in mehreren Ordnern mit Iterator?Reihenauswahl mit aktueller Auswahl wiederholen ArcMap 10.2 ModelBuilderVerwenden von Raster-Iterator, fehlgeschlagene Raster-zu-Punkt-KonvertierungVerwenden von Iterator in einem Kosten-Distanz-Analysemodell mit mehreren ZielenVerwenden von For Iterator in ArcGIS ModelBuilder?Verwenden von Iterator mit ModelBuilder zum Ausschneiden und Aufteilen in ArcMap?Maximalwerte mit Auflösen auswählen + andere Felder beibehalten?

    Ich versuche, ein Modell auszuführen, um den maximalen Wert (Windmessung) von jeder Wetterstation (genannt SNNXXXX) auszuwählen, die in meiner Eingabe-GDB eine eigene Feature-Class hat:

    Im Werkzeug Feature-Class zu Feature-Class verwende ich den folgenden SQL-Ausdruck:

    So passe ich den SQL-Ausdruck an, um nach dem maximalen Windmesswert zu suchen (das Feld heißt "Wert") für jeder Feature-Class, die der Iterator sendet? Gibt es einen Ausdruck für "Stromeingang" oder ähnliches?

    (Der SQL-Ausdruck funktioniert für die erste Wetterstation, SN66150.)

    Ich versuche, ein Modell auszuführen, um den maximalen Wert (Windmessung) von jeder Wetterstation (genannt SNNXXXX) auszuwählen, die in meiner Eingabe-GDB eine eigene Feature-Class hat:

    Im Werkzeug Feature-Class zu Feature-Class verwende ich den folgenden SQL-Ausdruck:

    So passe ich den SQL-Ausdruck an, um nach dem maximalen Windmesswert zu suchen (das Feld heißt "Wert") für jeder Feature-Class, die der Iterator sendet? Gibt es einen Ausdruck für "Stromeingang" oder ähnliches?

    (Der SQL-Ausdruck funktioniert für die erste Wetterstation, SN66150.)

    Ich versuche, ein Modell auszuführen, um den maximalen Wert (Windmessung) von jeder Wetterstation (genannt SNNXXXX) auszuwählen, die in meiner Eingabe-GDB eine eigene Feature-Class hat:

    Im Werkzeug Feature-Class zu Feature-Class verwende ich den folgenden SQL-Ausdruck:

    So passe ich den SQL-Ausdruck an, um nach dem maximalen Windmesswert zu suchen (das Feld heißt "Wert") für jeder Feature-Class, die der Iterator sendet? Gibt es einen Ausdruck für "Stromeingang" oder ähnliches?

    (Der SQL-Ausdruck funktioniert für die erste Wetterstation, SN66150.)

    Ich versuche, ein Modell auszuführen, um den maximalen Wert (Windmessung) von jeder Wetterstation (genannt SNNXXXX) auszuwählen, die in meiner Eingabe-GDB eine eigene Feature-Class hat:

    Im Werkzeug Feature-Class zu Feature-Class verwende ich den folgenden SQL-Ausdruck:

    So passe ich den SQL-Ausdruck an, um nach dem maximalen Windmesswert zu suchen (das Feld heißt "Wert") für jeder Feature-Class, die der Iterator sendet? Gibt es einen Ausdruck für "Stromeingang" oder ähnliches?


    Erstellen Sie 2D-Karten und 3D-Szenen, analysieren Sie GIS-Daten und teilen Sie Ihre Ergebnisse mit der GIS-Community mit den neuesten ArcGIS Pro 2-Funktionen

    Hauptmerkmale

    • Machen Sie sich mit der neuen Multifunktionsleisten-basierten Benutzeroberfläche, Projekten, Modellen und allgemeinen Arbeitsabläufen in ArcGIS Pro 2 vertraut
    • Erfahren Sie, wie Sie GIS-Daten visualisieren, pflegen und analysieren
    • Automatisieren Sie Analysen und Prozesse mit ModelBuilder- und Python-Skripten

    Buchbeschreibung

    ArcGIS Pro 2 ist mit leistungsstarken Tools zum Visualisieren, Verwalten und Analysieren von Daten ausgestattet und ist die neueste Desktop-Anwendung für geografische Informationssysteme (GIS) von Esri, die die moderne Multifunktionsleisten-Schnittstelle und einen 64-Bit-Prozessor verwendet, um die Verwendung von GIS schneller und effizienter zu machen. In dieser zweiten Ausgabe von Learning ArcGIS Pro erfahren Sie, wie Sie mit dieser leistungsstarken Desktop-GIS-Anwendung Karten erstellen, räumliche Analysen durchführen und Daten verwalten können.

    Das Buch beginnt mit einer Anleitung zur Installation von ArcGIS und einer Auflistung der Software- und Hardwarevoraussetzungen. Anschließend verstehen Sie das Konzept der Named-User-Lizenzierung und erfahren, wie Sie in der neuen Multifunktionsleisten-Benutzeroberfläche navigieren, um die Leistungsfähigkeit von ArcGIS Pro für die Verwaltung von Geodaten zu nutzen. Sobald Sie sich mit der neuen Benutzeroberfläche vertraut gemacht haben, erstellen Sie Ihr erstes GIS-Projekt und wissen, wie Sie die verschiedenen verfügbaren Projektressourcen verwenden. Das Buch zeigt Ihnen, wie Sie 2D- und 3D-Karten erstellen, indem Sie Layer hinzufügen und die Symbologie und Beschriftung festlegen und verwalten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie mit dem Analysetool Geodaten visualisieren. In späteren Kapiteln werden Sie mit Arcade, der neuen leichtgewichtigen Ausdruckssprache für ArcGIS, vertraut gemacht und können dann mit der Erstellung komplexer Beschriftungen mit Arcade-Ausdrücken fortfahren. Schließlich verwenden Sie Python-Skripts, um Aufgaben und Modelle in ArcGIS Pro zu automatisieren und zu standardisieren.

    Am Ende dieses ArcGIS Pro-Buches haben Sie die Kernkompetenzen entwickelt, die Sie für die kompetente Verwendung von ArcGIS Pro 2.x benötigen.

    Was du lernen wirst

    • Navigieren Sie durch die Benutzeroberfläche, um Karten zu erstellen, Analysen durchzuführen und Daten zu verwalten
    • Daten basierend auf diskreten Attributwerten oder Wertebereichen anzeigen
    • Beschriften Sie Features auf einer GIS-Karte basierend auf einem oder mehreren Attributen mit Arcade
    • Erstellen Sie Kartenbücher mit der Kartenserienfunktion
    • Teilen Sie ArcGIS Pro-Karten, Projekte und Daten mit anderen GIS-Community-Mitgliedern
    • Entdecken Sie die am häufigsten verwendeten Geoverarbeitungswerkzeuge für die Durchführung räumlicher Analysen
    • Erstellen Sie Aufgaben basierend auf gängigen Workflows, um Prozesse zu standardisieren
    • Automatisieren Sie Prozesse mit ModelBuilder und Python-Skripten

    Für wen ist dieses Buch gedacht

    Wenn Sie ArcGIS Pro zum Erstellen von Karten sowie zum Bearbeiten und Analysieren von Geodaten erlernen möchten, ist dieses ArcGIS-Buch genau das Richtige für Sie. Es sind keine Kenntnisse der GIS-Grundlagen oder Erfahrung mit einem GIS-Tool oder einer ArcGIS-Softwaresuite erforderlich. Sie benötigen lediglich grundlegende Windows-Kenntnisse wie Navigation und Dateiverwaltung.


    1 Antwort 1

    Der Großteil dieser Antwort stammt aus http://desktop.arcgis.com/en/arcmap/10.3/tools/modelbuilder-toolbox/iterate-row-selection.htm

    Dies funktioniert nur in ModelBuilder (nicht in einem arcpy-Skript). Es ermöglicht Ihnen, eine Auswahl von Zeilen basierend auf Feldwerten zu durchlaufen. Wenn Sie nichts zum Gruppieren auswählen, durchläuft es jede Zeile Ihrer Eingabetabelle und verwendet es als Eingabe für alles, was als nächstes im Modell steht. Wenn Sie ein Feld zum Gruppieren auswählen, werden alle Zeilen ausgewählt, die jedem Wert entsprechen, bis alle Werte erschöpft sind.

    Anhand der obigen Beispieltabelle

    • Wenn Sie keine Gruppierung einschließen, wird Zeile mit objid 1 ausgewählt und verarbeitet und dann 2 usw.
    • Wenn Sie nur nach Testfeld1 gruppieren, werden die Zeilen 1 und 2 ausgewählt und verarbeitet (beide haben den Feldwert "A"), dann Zeile 3, dann Zeile 4, dann die Zeilen 5-7.
    • Wenn Sie nach testfiedl1 und testfield2 (kombiniert) gruppieren, werden diese als Gruppen verarbeitet: Zeile 1, Zeile 2, Zeile 3, Zeile 4, Zeilen 5 und 6 (beide haben A35) und dann Zeile 7.

    Iterate Row Selection ruft Make Table View auf, um einen Tabellendatensatz auszuwählen
    und erstellt zwei Ausgaben: Ausgewählte Zeilen und Wert. Die Ausgabe Ausgewählt
    Zeilen ist eine Tabellenansicht und kann als Eingabe für andere Geoverarbeitungen verwendet werden
    Werkzeuge, die eine Tabellenansicht als Eingabe in ModelBuilder akzeptieren.



    Publisher-Ressourcen

    1. ArcPy und ArcGIS – Geoanalyse mit Python
      1. Inhaltsverzeichnis
      2. ArcPy und ArcGIS – Geoanalyse mit Python
      3. Credits
      4. Über den Autor
      5. Über die Rezensenten
      6. www.PacktPub.com
        1. Support-Dateien, eBooks, Rabattangebote und mehr
          1. Warum abonnieren?
          2. Kostenloser Zugang für Packt-Kontoinhaber
          1. Worum geht es in diesem Buch
          2. Das brauchst du für dieses Buch
          3. Für wen ist dieses Buch gedacht
          4. Konventionen
          5. Leser-Feedback
          6. Kundendienst
            1. Download des Beispielcodes
            2. Herunterladen der Farbbilder dieses Buches
            3. Errata
            4. Piraterie
            5. Fragen
            1. Überblick über Python
            2. Python als Programmiersprache
              1. Gedolmetschte Sprache
              2. Standardbibliothek (integriert)
              3. Die Leimsprache
              4. Wrapper-Module
              5. Die Grundlagen von Python
                1. Anweisungen importieren
                2. Variablen
                3. Für Schleifen
                4. If/Elif/Else-Anweisungen
                5. Während Aussagen
                6. Bemerkungen
                1. Saiten
                2. Ganzzahlen
                3. Schwimmer
                4. Listen
                5. Tupel
                6. Wörterbücher
                7. Iterierbare Datentypen
                1. Vertiefung
                2. Funktionen
                3. Schlüsselwörter
                4. Namensräume
                5. Nullbasierte Indizierung
                1. Das ArcPy-Modul
                2. Das Betriebssystem (OS)-Modul
                3. Das Python-System (SYS)-Modul
                4. Die XLRD- und XLWT-Module
                5. Häufig verwendete integrierte Funktionen
                6. Häufig verwendete Standardbibliotheksmodule
                1. Was ist ein Python-Skript?
                  1. Wie Python ein Skript ausführt
                  1. Wo befindet sich der Python-Interpreter?
                  2. Welcher Python-Interpreter sollte verwendet werden?
                  3. Woher weiß der Computer, wo der Dolmetscher ist?
                  1. LEERLAUF
                  2. PythonWin
                  3. Aptana Studio 3
                  4. IDE-Zusammenfassung
                  1. Wo sich Module befinden
                  2. Verwenden des sys-Moduls von Python zum Hinzufügen eines Moduls
                  1. Voraussetzungen
                    1. ModelBuilder
                    1. Modellieren der Auswahl- und Pufferwerkzeuge
                    2. Hinzufügen des Schnittwerkzeugs
                    3. Auswertung der Analyseergebnisse
                    1. Das automatisch generierte Skript
                    1. Das Schnittwerkzeug und die String-Manipulation
                      1. Die String-Manipulationsmethode 1 – String-Addition
                      2. Die String-Manipulationsmethode 2–String-Formatierung #1
                      3. Die String-Manipulationsmethode 3–String-Formatierung #2
                      1. Zugriff auf die Daten: Mit einem Cursor
                      1. Python-Funktionen–Vermeiden Sie sich wiederholenden Code
                        1. Technische Funktionsdefinition
                        2. Eine erste Funktion
                        3. Funktionen mit Parametern
                        4. Verwenden von Funktionen, um sich wiederholenden Code zu ersetzen
                        5. Mehr Generalisierung der Funktionen
                        1. Das Datenzugriffsmodul
                          1. Attributfeldinteraktionen
                          2. Cursor aktualisieren
                          3. Aktualisieren des Formfelds
                          4. Anpassen einer Punktposition
                          5. Löschen einer Zeile mit einem Update-Cursor
                          6. Verwenden eines Einfügecursors
                          1. ArcPy-Geometrieobjektklassen
                            1. ArcPy Point-Objekte
                            2. ArcPy Array-Objekte
                            3. ArcPy Polyline-Objekte
                            4. ArcPy Polygon-Objekte
                              1. Polygon-Objektpuffer
                              2. Andere Polygon-Objektmethoden
                              1. Dynamische Parameter zu einem Skript hinzufügen
                                1. Anzeigen von Skriptnachrichten mit arcpy.AddMessage
                                2. Dynamische Komponenten zum Skript hinzufügen
                                1. Kennzeichnen und Parameter definieren
                                  1. Datentypen hinzufügen
                                  2. Hinzufügen der Bus Stop-Feature-Class als Parameter
                                  3. Hinzufügen der Census Block-Feature-Class als Parameter
                                  4. Das Feld "Volkszählungsblock" als Parameter hinzufügen
                                  5. Ausgabetabelle als Parameter hinzufügen
                                  6. Hinzufügen der Tabellenfeldnamen als Parameter
                                  7. Hinzufügen der SQL-Anweisung als Parameter
                                  8. Hinzufügen der Haltestellenfelder als Parameter
                                  1. Ausführen des Skripttools
                                  1. Verwenden von ArcPy mit Kartendokumenten
                                  2. Überprüfen und Ersetzen von Layer-Quellen
                                    1. Behebung der defekten Links
                                    2. Fixieren der Verknüpfungen einzelner Layer
                                    3. Exportieren in PDF von einem MXD
                                    4. Anpassen von Kartendokumentelementen
                                    1. Die Variablen
                                    2. Das Kartendokumentobjekt und die Textelemente
                                      1. Die Layer-Objekte
                                      2. Ersetzen der Datenquellen
                                      1. Auffüllen der ausgewählten Bushaltestellen- und Puffer-Feature-Classes
                                      1. Exportieren der angepassten Karte als PDF
                                      1. Verwenden von arcpy.mapping zum Steuern von Layer-Objekten
                                        1. Methoden und Eigenschaften von Layer-Objekten
                                        1. Hinzufügen eines Layer-Objekts
                                        2. Exportieren der Karten
                                        1. Erstellen eines Python-Moduls
                                          1. Die __init__.py-Datei
                                          1. Erweiterte Polygon-Objektmethoden
                                          2. Generieren zufälliger Punkte zur Darstellung der Bevölkerung
                                          3. Verwenden der Funktionen innerhalb eines Skripts
                                          4. Erstellen eines XLS mit XLWT
                                          1. Die Network Analyst-Erweiterung
                                          2. Verwenden von Network Analyst
                                            1. Erstellen eines Feature-Datasets
                                            2. Importieren der Datensätze
                                            3. Erstellen des Netzwerk-Datasets
                                            4. Zugreifen auf das Netzwerk-Dataset mit ArcPy
                                              1. Das Skript aufschlüsseln
                                              1. Erhöhung der Bushaltestellen hinzufügen
                                              2. Verwenden von Map Algebra zum Generieren von Höhen in Fuß
                                              3. Hinzufügen der Bushaltestellen und Abrufen von Höhenwerten
                                              1. Feldinformationen aus Feature-Classes abrufen
                                                1. Zugreifen auf die ListFields'-Eigenschaften
                                                  1. Listenverständnis
                                                  1. Auflösungs- und Toleranzeinstellungen

                                                  Nützliche ArcMap-Werkzeuge: Verwenden des Menüs Anpassen

                                                  In ArcMap stehen zahlreiche nützliche Werkzeuge zur Verfügung. Einige von ihnen sind den meisten Desktop-Benutzern bekannt, andere jedoch nicht so bekannt. Es gibt jedoch viele nützliche Tools, die man nicht kennt, nur weil sie nicht standardmäßig zu den Standardsymbolleisten hinzugefügt werden, sodass es nicht einfach ist, darauf zuzugreifen. Heute möchte ich nur einige dieser Tools mit Ihnen teilen – äußerst hilfreich, aber etwas schwer zu finden.

                                                  Pipette
                                                  Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Kartenservice von einem ArcGIS-Server hinzugefügt, der den Layer der Verwaltungsgrenzen der US-Bundesstaaten darstellt. Die Features wurden als Polygone mit der hellgelben Füllung und den dunkelbraunen Konturen symbolisiert. Dann haben Sie einen weiteren Kartenservice hinzugefügt, der das schattierte Relief darstellt. Wenn Sie die Bundesstaaten über den schattierten Reliefservice zeichnen, können Sie die Reliefdaten nicht sehen. Wenn die Reliefebene darüber gezeichnet wird, sind die Staatspolygone nicht sichtbar. Die Lösung hierfür besteht darin, eine bestimmte Farbe (die Polygon-Füllfarbe des Karten-Services der Bundesstaaten) transparent zu machen, während der Service in ArcMap verwendet wird. Sie können auswählen, welche Farbe als Hintergrundfarbe für einen Karten-Service festgelegt wird, während er in der ArcMap-Sitzung gezeichnet wird. Aktivieren Sie die Karten-Service-Layer-Eigenschaften > Registerkarte Erweitert > Abschnitt Transparente Farbe. Aber woher wissen Sie, welche Farbe für die Polygonfüllung verwendet wird? Hier kommt das Pipettenwerkzeug ins Spiel. Verwenden Sie das ArcMap-Hauptmenü > Anpassen > Anpassungsmodus > Registerkarte Befehle > Seitenlayout in der Liste Kategorien. Sie finden das Pipettenwerkzeug in der Liste Befehle:. Nachdem Sie das Werkzeug zu einer Werkzeugleiste hinzugefügt haben, aktivieren Sie das Werkzeug und klicken Sie irgendwo auf den Polygonfüllbereich. Das Fenster Farbe wird eingeblendet, in dem Sie den RGB-Wert der verwendeten Farbe abrufen können. Diese Werte möchten Sie zum Definieren der Farbe verwenden, wenn Sie die transparente Farbe in den Karten-Service-Layer-Eigenschaften einrichten. Sie können dieses Werkzeug auch verwenden, um die Farbwerte an jemanden zu übermitteln, der eine Grafikverarbeitungs- oder Designsoftware verwendet und schnell die Farbe ermitteln muss, die zum Zeichnen von Features auf Ihrer Karte verwendet wird.

                                                  Objekte laden
                                                  Zuerst müssen Sie das Werkzeug Objekte laden zu einer Symbolleiste in Ihrer ArcMap-Sitzung hinzufügen. Mit diesem Werkzeug können Sie Features aus einer anderen Feature-Class in eine Feature-Class laden und dabei bestimmte Mapping- und Geodatabase-Verhaltensregeln einhalten. Sie können beispielsweise festlegen, dass die aktuelle Fangumgebung Ihrer ArcMap-Sitzung berücksichtigt wird, wodurch Sie die Feature-Koordinaten beim Laden fangen können, falls die Features beispielsweise an den Stützpunkten nicht genau übereinstimmen. Eine andere Sache ist, dass das Tool Attributdomänen und geometrische Netzwerkkonnektivitätsregeln berücksichtigt. ArcMap fügt der verknüpften Annotation-Feature-Class sogar einen Datensatz hinzu, wenn jedes Feature geladen wird, falls Sie Daten in eine Feature-Class laden, für die Feature-bezogene Annotation eingerichtet ist. Wirklich ein sehr praktisches und leistungsstarkes Werkzeug.

                                                  Kartendienst-Publishing-Symbolleiste in 10.1
                                                  Wollten Sie schon immer die Leistung Ihrer Karte in 10.1 bei der Veröffentlichung als Kartenservice überprüfen, aber nicht den ziemlich langen Veröffentlichungsprozess mit dem Workflow Datei > Freigeben durchlaufen? Oder vermissen Sie die Map Service Publishing Toolbar aus 9.3.1? Verwenden Sie das Werkzeug Kartenvorschau, mit dem Sie eine Vorschau der Karte anzeigen können, während sie in ArcGIS Server gezeichnet wird. Dieses und andere Werkzeuge aus der in 9.3.1 eingeführten Werkzeugleiste "Kartenservice-Publishing", die in ArcGIS 10.1 nicht mehr verfügbar sind, stehen im ArcMap-Hauptmenü > Anpassen > Anpassungsmodus > Registerkarte "Befehle" > Karten-Service-Publishing-Kategorie zur Verfügung. Dadurch wird auch das Fenster "Vorbereiten" angezeigt, sodass Sie überprüfen können, ob Probleme vorliegen, die die Leistung des Kartendienstes möglicherweise beeinträchtigen könnten.

                                                  Bewerten Sie dies:


                                                  GIS-Puffer um mehrere Punkte herum Frage (mit ArcPro/ArcMap)

                                                  Bei meiner Arbeit muss ich eine Karte (fällig, wie ASAP) erstellen, die einige 50-Meilen-Puffergebiete im gesamten Pazifik der USA (9 Staaten) anzeigt, und eine Anzahl der Punkte innerhalb dieser Pufferregion (auch auf der Karte angezeigt) ). Wie ist die Methodik dazu, anhand eines Beispiels des unten stehenden Datensatzes mit ModelBuilder und/oder Python? (Ich habe es mit über 38.000 Punkten zu tun und benötige nur eine Handvoll 50-Meilen-Puffergebiete - im Grunde um dichte Populationen herum).

                                                  Objekt IdentifikationFall-IDErstelltDatumZustandStaatsnameBezirkStadtPostleitzahlPrüfungstypSpezialgruppeSpezialitätenCode
                                                  110019-110/17/2018CAKalifornienSacramentoSACRAMENTO95831DBQDDSDDS
                                                  210020-210/30/2018AZArizonaMaricopaGLENDALE85304DBQAUDAUD
                                                  310020-210/30/2018AZArizonaMaricopaGLENDALE85304IMOIMOGEN
                                                  410021-210/3/2018CAKalifornienSan DiegoESCONDIDO92029DBQGENGEN
                                                  510022-210/25/2018CAKalifornienSan DiegoOZEANSIDE92054DBQGENGEN

                                                  Ich habe in den letzten Tagen mehrmals versucht, die Antwort zu googeln, aber alles, was ich bekomme, sind Lösungen zum Puffern um einzelne Punkte - und das würde über Tausende von Pufferregionen produzieren. Fühle mich gerade irgendwie ratlos.


                                                  Mittellinienwerkzeuge

                                                  Generieren Sie Mittellinien aus GPS-Spuren mithilfe von Centerline Sketch. Erweitern von räumlichen Verknüpfungen mit Spatial Select und zuweisen. Benennen Sie Mittellinien mit Street Name Builder. Geben Sie Mittellinien effiziente Adressbereiche mit Assign LRS Address Ranges. Erhalten Sie gestapelte Etiketten mit One to Many Labeler.

                                                  Wählen Sie Am nächsten und weisen Sie mehr zu.

                                                  Räumlich Mehr auswählen und zuweisen.

                                                  Straßenadressenbereichs-Editor Mehr.

                                                  Verwenden Sie das Werkzeug BuiltFrom-Tabelle erstellen, um eine Liste von Routen mit ihren aktuellen Oktanten des Nullmaßes relativ zum Ende des Höchstmaßes zu generieren. Dies hat sich besonders bei Umbauprojekten aus Versorgungsdatenmodellen bewährt – und bei der Vorbereitung von Agenturen auf einen effizienten Mehrnamen-Routenbau.

                                                  . und Agenturen, die über duale GPS-Traces verfügten, hatten keine Tools, um den Durchschnitt zu ermitteln, um eine durchschnittliche Trace zu erstellen – und diese als Mittellinie zu verwenden. Heute bietet Esri das Toolset Kartografie an, das mehrere Optionen für die Mittellinienkonstruktion aus mehreren nahezu parallelen Linien bietet. Wir verwenden seit ArcView 3.x unsere eigenen Methoden und unterstützen sie hier weiterhin.

                                                  . mit dem Mittellinientabelle erstellen Sie können eine Tabelle mit Straßennamen erstellen und Allen muss uns die anderen Gründe nennen, warum dieses Tool existiert.

                                                  Diese Funktionalität wird als alternative Beschriftungstechnik in Feature-Layern angezeigt, die über Beziehungsklassen verfügen, die demselben Feature mehrere Attribute zuweisen. Diese Beschriftungsmethode funktioniert sehr gut für Bögen, die sich auf (vielleicht) viele Straßennamen beziehen, die in einer verknüpften Tabelle gespeichert sind. Es funktioniert auch sehr gut mit Verkehrszählungsstandorten, die viele verschiedene historische Verkehrszählungsergebnisse haben.

                                                  .. erweitert die Funktionalität des Kerns zum Erstellen von Features, um schnell Demarkationspunkte zu generieren, die ein 'Reach'-Attribut haben, das den Einflussradius um eine Demark herum angibt. Dieses Werkzeug liefert die Punktmerkmale, die von der by Scheitelpunkte einfügen Geoverarbeitungswerkzeug im Geschäftsprozess Vereinheitlichung.

                                                  . wodurch die Funktionalität des Kerns Features erstellen erweitert wird, um schnell Punkte mit spezifischen Attributen zu generieren, die das Ausmaß der gewünschten kolinearen Kongruenz zwischen zwei Bögen/Routen aus verschiedenen Quellen angeben. Dieses Werkzeug liefert die Punktmerkmale, die von der by Partielle Polylinien zurückverfolgen Geoverarbeitungswerkzeug, mit dem die Routen zwischen Punktpaaren dieselbe Form haben.

                                                  . eine spezielle Anwendung, die das Auffüllen von Ergebnissen zwischen Features innerhalb eines Pufferabstands ermöglicht, ohne gezwungen zu sein, eine neue Ausgabe zu generieren. Hervorragend geeignet, um mit Unternehmensstammdaten zu arbeiten und diese zu verbessern.

                                                  . eine spezielle Anwendung von Esris Select by Location-Funktionalität, die das Auffüllen von Ergebnissen ermöglicht, ohne gezwungen zu sein, neue Ausgaben zu generieren. Es deckt alle räumlichen Auswahloptionen von Esri's Select by Location ab. Funktionalität. Hervorragend geeignet, um mit Unternehmensstammdaten zu arbeiten und diese zu verbessern.

                                                  . mit Funktionen des Straßenadressbereichs-Ereigniseditors. Senken Sie Ihre E-911-Polylinien-Entwicklungskosten um 80 % oder mehr – insbesondere, wenn Ihre Gerichtsbarkeit variable Adressblöcke verwendet und große Bereiche des adressierbaren Bereichs überspringt.

                                                  . oder ein Bogen kann beliebig viele Namen haben. Dies ist wichtig für das Routen-Aliasing ohne mühsames Duplizieren von Formen. Für die Eingabe und Vergabe von Straßennamen nach spezifischen Feldnomenklaturen sowie zusammengestellten Nomenklaturen stehen kundenspezifische Formulare zur Verfügung.


                                                  ArcGIS

                                                  caption = ArcMap, Teil von ArcGIS
                                                  Autor =
                                                  Entwickler = ESRI
                                                  freigegeben =
                                                  neueste Release-Version = 9.3
                                                  spätestes Veröffentlichungsdatum = 26. Juni 2008
                                                  neueste Vorschauversion =
                                                  spätestes Vorschaudatum =
                                                  Programmiersprache =
                                                  Betriebssystem = Windows 2000, Windows XP, Windows Server 2003 Server
                                                  Plattform =
                                                  Sprache =
                                                  Status =
                                                  Genre = GIS
                                                  Lizenz =
                                                  Webseite =

                                                  ArcGIS ist der Name einer Gruppe von Softwareproduktlinien für geografische Informationssysteme, die von ESRI hergestellt werden. Auf Desktop-GIS-Ebene kann ArcGIS Folgendes umfassen: ArcReader , mit dem Sie mit den anderen Arc-Produkten erstellte Karten anzeigen und abfragen können ArcView , mit dem Sie räumliche Daten anzeigen, Karten erstellen und grundlegende räumliche Analysen durchführen können ArcEditor, der alle all Funktionalität von ArcView, umfasst erweiterte Werkzeuge zur Bearbeitung von Shapefiles und Geodatabases oder ArcInfo, die fortschrittlichste Version von ArcGIS, die zusätzliche Funktionen für die Datenbearbeitung, -bearbeitung und -analyse enthält. Es gibt auch serverbasierte ArcGIS-Produkte sowie ArcGIS-Produkte für PDAs. Erweiterungen können separat erworben werden, um die Funktionalität von ArcGIS zu erweitern.

                                                  Produkthistorie

                                                  Vor der ArcGIS-Suite hatte ESRI seine Softwareentwicklung auf das Befehlszeilen-Workstation-Programm Arc/INFO und mehrere auf der grafischen Benutzeroberfläche basierende Produkte wie das Desktop-Programm ArcView GIS 3.x konzentriert. Zu den weiteren ESRI-Produkten gehörten MapObjects , eine Programmierbibliothek für Entwickler, und ArcSDE als relationales Datenbankverwaltungssystem. Die verschiedenen Produkte hatten sich in mehrere Quellbäume verzweigt und ließen sich nicht gut ineinander integrieren. Im Januar 1997 beschloss ESRI, seine GIS-Softwareplattform zu überarbeiten und eine einzige integrierte Softwarearchitektur zu schaffen. Internet zitieren |url=http://www10.giscafe.com/nbc/articles/view_weekly.php?articleid=208790 |title=Dr. David Maguire zum Release der ArcGIS 9.0-Produktfamilie |publisher=GIS Weekly |author=Smith, Susan |month=Mai | Jahr=2004]

                                                  Ende 1999 veröffentlichte ESRI ArcGIS 8.0, das auf dem Microsoft Windows-Betriebssystem lief. ArcGIS kombinierte den Aspekt der visuellen Benutzeroberfläche der ArcView GIS 3.x-Benutzeroberfläche mit einem Teil der Leistungsfähigkeit der Arc/INFO Version 7.2-Workstation. Diese Kombination führte zu einer neuen Softwaresuite namens ArcGIS, die die Befehlszeilen-Workstation ArcInfo (v8.0) und eine neue grafische Benutzeroberflächenanwendung namens ArcMap (v8.0) umfasste, die einige der Funktionen von ArcInfo mit einer intuitiveren Benutzeroberfläche integriert. , sowie eine ArcGIS-Dateiverwaltungsanwendung namens ArcCatalog (v8.0). Die Veröffentlichung der ArcGIS-Suite stellte eine wesentliche Änderung im Softwareangebot von ESRI dar, da alle Client- und Serverprodukte unter einer Softwarearchitektur namens ArcGIS ausgerichtet wurden, die unter Verwendung von Microsoft Windows COM-Standards entwickelt wurde. Nachrichten zitieren |url=http://www.directionsmag.com/features.php?feature_id=35 |title=Straight Talk From the Top |author=Elroi, Daniel |date=2000-05-16 |publisher=Directions Magazine]

                                                  Ein wesentlicher Unterschied sind die verfügbaren Programmiersprachen (Skriptsprachen), um die Software an bestimmte Benutzeranforderungen anzupassen oder zu erweitern. Beim Übergang zu ArcGIS hat ESRI die Unterstützung seiner anwendungsspezifischen Skriptsprachen Avenue und der ARC Macro Language (AML) zugunsten von Visual Basic for Applications-Skripting und offenem Zugriff auf ArcGIS-Komponenten unter Verwendung der Microsoft COM-Standards eingestellt. zitieren web |url=http://spatialnews.geocomm.com/features/arcview81/ |title=Here Comes ArcView 8.1 |publisher=GeoCommunity |accessdate=2008-02-05] ArcGIS wurde entwickelt, um Daten in einem proprietären RDBMS-Format zu speichern, das als Geodatabase bekannt ist. In ArcGIS 8.x wurden weitere neue Funktionen eingeführt, darunter On-the-Fly-Kartenprojektionen und Anmerkungen in der Datenbank. [cite news |url=http://www.directionsmag.com/features.php?feature_id=38 |title=Die Zukunft von ArcView Teil 1 |author=Huber, Bill |date=August 2000 |publisher=Directions Magazine]

                                                  Updates der ArcView 3.x-Erweiterungen, einschließlich 3D Analyst und Spatial Analyst, kamen später mit der Veröffentlichung von ArcGIS 8.1, das auf der ESRI International User Conference im Jahr 2000 vorgestellt wurde. [cite news |url=http://www.esri.com/news/arcnews/summer00articles/esrisnew.html |title=Die neue ArcGIS-Produktfamilie von ESRI |author=Maguire, David J |publisher=ArcNews (ESRI) |date=May 2000] ArcGIS 8.1 wurde offiziell am 24. April 2001 veröffentlicht . Mit ArcGIS 8.1 wurden weitere neue Erweiterungen zur Verfügung gestellt, darunter GeoStatistical Analyst. ArcGIS 8.1 bietet außerdem die Möglichkeit, online auf Daten zuzugreifen, direkt von der Geography Network-Site oder anderen ArcIMS-Kartenservices. ArcGIS 8.3 wurde 2002 eingeführt und fügte Geodatabases Topologie hinzu, ein Feature, das ursprünglich nur mit ArcInfo-Coverages verfügbar war. [cite news |url=http://www.esri.com/news/arcnews/summer02articles/arcgis-brings-topology.html |title=ArcGIS bringt Topologie in die Geodatabase |publisher=ArcNews (ESRI) |date=Summer 2002]

                                                  ArcGIS 9.0 wurde im Mai 2004 veröffentlicht und enthält ArcGIS Server und ArcGIS Engine für Entwickler. Die aktuelle Version der ArcGIS-Software ist 9.3. Die ArcGIS 9-Version enthält eine "Geoverarbeitungs"-Umgebung, die die Ausführung herkömmlicher GIS-Verarbeitungswerkzeuge (wie Clipping, Overlay und räumliche Analyse) interaktiv oder aus einer beliebigen Skriptsprache ermöglicht, die COM-Standards unterstützt. Obwohl Python am beliebtesten ist, wurden andere verwendet, insbesondere Perl und VBScript . ArcGIS 9 enthält auch eine visuelle Programmierumgebung namens ModelBuilder, mit der Benutzer Geoverarbeitungswerkzeuge grafisch mit neuen Werkzeugen namens "Modellen" verknüpfen können. Diese Modelle können direkt ausgeführt oder in Skriptsprachen exportiert werden, die dann im Batch-Modus (von einer Befehlszeile gestartet) ausgeführt werden können, oder sie können einer weiteren Bearbeitung unterzogen werden, um Verzweigungen oder Schleifen hinzuzufügen.

                                                  Im März 2008 begann ESRI mit der Verteilung von Betaversionen von ArcGIS 9.3. Die neue Version von ArcGIS Desktop bietet neue Modellierungswerkzeuge und geostatistische Fehlerverfolgungsfunktionen, während ArcGIS Server eine verbesserte Leistung und Unterstützung für rollenbasierte Sicherheit bietet. Es gibt auch neue JavaScript-APIs, die zum Erstellen von Mashups verwendet und entweder in Google Maps oder Microsoft Virtual Earth integriert werden können. ArcGIS 9.3 wird irgendwann im Frühjahr oder Sommer 2008 erwartet. [zitieren web |url=http://www.gisuser.com/content/view/14173/ |title=ESRI veröffentlicht ArcGIS 9.3 Beta |publisher=GISUser.com / ESRI |date=2008-03-12 |accessdate=2008- 03-18] At the 2008 ESRI Developers Summit, there was little emphasis on ArcIMS, except for one session on transitioning from ArcIMS to ArcGIS Server-based applications, indicating a change in focus for ESRI with ArcGIS 9.3 for web-based mapping applications. [cite web |url=http://maps.co.mecklenburg.nc.us/ft/?p=221 |title=ArcIMS Goes Out With a Whimper |publisher=Fuzzy Tolerance / Mecklenburg County GIS |date=2008-03-17 |accessdate=2008-03-18]

                                                  Geodatabase

                                                  Older ESRI products, including ArcView 3.x , worked with data in the shapefile format. ArcInfo Workstation handled coverages, which stored topology information about the spatial data. Coverages, which were introduced in 1981 when ArcInfo was first released, has limitations in how it handles types of features. Some features, such as roads with street intersections or overpass es and underpasses, should be handled differently than other types of features. [cite book |title=Modeling Our World: The ESRI Guide to Geodatabase Design |author=Zeiler, Michael |publisher=ESRI |year=1999 |pages=p. 4]

                                                  ArcGIS is built around the geodatabase , which uses an object-relational database approach for storing spatial data. A geodatabase is a "container" for holding datasets, tying together the spatial features with attributes. The geodatabase can also contain topology information, and can model behavior of features, such as road intersections, with rules on how features relate to one another. [cite book |title=Thinking about GIS: Geographic Information System Planning for Managers |author=Tomlinson, Roger F. |year=2003 |publisher=ESRI |pages=p. 144] When working with geodatabases, it is important to understand about feature classes which are a set of features, represented with points, lines, or polygons. With shapefiles, each file can only handle one type of feature. A geodatabase can store multiple feature classes or type of features within one file. [cite web |url=http://www.pop.psu.edu/gia-core/pdfs/gis_rd_02-40.pdf |title=ArcGIS - Building geodatabases |author=Detwiler, Jim |publisher=Penn State - Population Research Institute |accessdate=2008-02-06|format=PDF]

                                                  Geodatabases in ArcGIS can be stored in three different ways including as a "file geodatabase", "personal geodatabase", and "ArcSDE geodatabase". [cite web |url=http://webhelp.esri.com/arcgisdesktop/9.2/index.cfm?TopicName=Types_of_geodatabases |title=Types of Geodatabases (ArcGIS 9.2 Desktop Help) |publisher=ESRI |accessdate=2008-02-06] Personal geodatabases store data in Microsoft Access files, using a BLOB field to store the geometry data. The OGR library is able to handle this file type, to convert it to other file formats. [cite web |url=http://mapserver.gis.umn.edu/docs/reference/vector_data/pgeo |title=ESRI Personal Geodatabase |publisher=MapServer |accessdate=2008-02-06] Database administration tasks for personal geodatabases, such as managing users and creating backups, can be done through ArcCatalog . Personal geodatabases, which are based on Microsoft Access, run only on Microsoft Windows and have a 2 gigabyte size limit. cite web |url=http://esri.com/events/uc/07_workshops/whats_new_geodb_arcsde.pdf |title=What's New with Geodatabases |author=Gillgrass, Craig, Tom Brown, Gary McDougall |publisher=ESRI |accessdate=2008-02-11|format=PDF] Enterprise (multi-user) level geodatabases are handled using ArcSDE, which interfaces with high-end DBMS such as Oracle, SQL Server , DB2 and Informix to handle database management aspects, while ArcGIS deals with spatial data management. [cite news |url=http://www.directionsmag.com/article.php?article_id=642&trv=1 |title=ArcGIS 9 and the Geodatabase |author=Reid, Hal |date=2004-08-18 |publisher=Directions Magazine] Enterprise level geodatabases support database replication , versioning and transaction management, and is cross-platform compatible, able to run on Linux , Windows, and Solaris.

                                                  Components and product levels

                                                  ArcGIS consists of Desktop GIS products, as well as GIS products that run on a server, or on a mobile device.

                                                  ArcGIS Desktop

                                                  Product levels

                                                  ArcGIS Desktop is available at different product levels, with increasing functionality.

                                                  * ArcReader (freeware, viewer) is a basic data viewer for map s and GIS data published in the proprietary ESRI format using ArcGIS Publisher . The software also provides some basic tools for map viewing, printing and querying of spatial data. ArcReader is included with any of the ArcGIS suite of products, and is also available for free to download. ArcReader only works with preauthored published map files, created with ArcGIS Publisher. [cite web |url=http://www.esri.com/software/arcgis/arcreader/about/faqs.html |title=ArcReader - Frequently Asked Questions |publisher=ESRI |accessdate=2008-02-05]

                                                  * ArcView is the entry level of ArcGIS licensing offered. With ArcView, one is able to view and edit GIS data held in flat files, or view data stored in a relational database management system by accessing it through ArcSDE .
                                                  * ArcEditor is the midlevel software suite designed for advanced editing of spatial data published in the proprietary ESRI format. It provides tools for the creation of map and spatial data used in GIS, including the ability of editing geodatabase files and data, multiuser geodatabase editing, versioning, raster data editing and vectorization, advanced vector data editing, managing coverages, coordinated geometry (COGO), and editing geometric networks. ArcEditor is not intended for advanced spatial analysis. cite web |url=http://www.esri.com/library/brochures/pdfs/arcgis92-functionality-matrix-list.pdf |title=ArcGIS Desktop 9.2 Functionality Matrix |publisher=ESRI |accessdate=2008-02-05|format=PDF]

                                                  * ArcInfo allows users the most flexibility and control in "all aspects of data building, modeling, analysis, and map display." [ [http://www.esri.com/software/arcgis/arcinfo/index.html ESRI] - Product Page] ArcInfo includes increased capability in the areas of spatial analysis, geoprocessing, data management, and others.

                                                  Other desktop GIS software include ArcGIS Explorer and ArcGIS Engine . ArcGIS Explorer is a GIS viewer which can work as a client for ArcGIS Server , ArcIMS , ArcWeb Services and Web Map Service (WMS).

                                                  ArcGIS Desktop consists of several integrated applications, including ArcMap , ArcCatalog , ArcToolbox , and ArcGlobe . ArcCatalog is the data management application, used to browse datasets and files on one's computer, database, or other sources. In addition to showing what data is available, ArcCatalog also allows users to preview the data on a map. ArcCatalog also provides the ability to view and manage metadata for spatial datasets. [cite web |url=http://www.pop.psu.edu/gia-core/pdfs/gis_rd_02-14.pdf |title=Introduction to ArcCatalog |publisher=Penn State |author=Zeiders, Michelle |month=October | year=2002 |accessdate=2008-02-11|format=PDF] ArcMap is the application used to view, edit and query geospatial data, and create map s. The ArcMap inferface has two main sections, including a table of contents on the left and the data frame(s) which display the map. Items in the table of contents correspond with layers on the map. [cite web |url=http://www.pop.psu.edu/gia-core/pdfs/gis_rd_02-13.pdf |title=Introduction to ArcMap |publisher=Penn State |author=Zeiders, Michelle |month=October | year=2002 |accessdate=2008-02-11|format=PDF] ArcToolbox contains geoprocessing, data conversion, and analysis tools, along with much of the functionality in ArcInfo. It is also possible to use batch processing with ArcToolbox, for frequently repeated tasks. [cite web |url=http://www.pop.psu.edu/gia-core/pdfs/gis_rd_02-15.pdf |author=Graham, Steve |title=Introduction to ArcToolbox |publisher=Penn State |month=October | year=2002 |accessdate=2008-02-11|format=PDF]

                                                  There are a number of software extensions for ArcGIS Desktop to provided added functionality, including 3D Analyst, Spatial Analyst, Network Analyst, Survey Analyst, and Geostatistical Analyst. [cite web |url=http://www.esri.com/software/arcgis/about/desktop_extensions.html |title=Extensions for ArcInfo, ArcEditor, and ArcView |publisher=ESRI |accessdate=2008-02-05] Advanced map labeling is available with the Maplex extension, as an add-on to ArcView and ArcEditor and is bundled with ArcInfo. Numerous extensions have also been developed by third-parties, such as XTools and MAP2PDF for creating georeference d pdfs ( GeoPDF ), [cite news |title=MAP2PDF Bundle |author=Limp, W. Fredrick |publisher=GeoWorld |date=October 2007] , ERDAS' Image Analysis and Stereo Analyst for ArcGIS, and ISM's PurVIEW , which converts Arc- desktops into precise stereo-viewing windows to work with geo-referenced stereoscopic image models for accurate geodatabase-direct editing or feature digitizing.

                                                  Other products

                                                  ArcGIS Mobile and ArcPad are products designed for mobile devices. ArcGIS Mobile is a software development kit for developers to use to create applications for mobile devices, such as smartphone s or tablet PC s. If connected to the Internet, mobile applications can connect to ArcGIS Server to access or update data. [cite news |url=http://www.esri.com/news/arcnews/spring07articles/arcgis-goes-mobile.html |title=ArcGIS Goes Mobile |publisher=ArcNews (ESRI) |date=Spring 2007]

                                                  Server GIS products include ArcIMS ( web mapping server), ArcGIS Server and ArcGIS Image Server . As with ArcGIS Desktop, ArcGIS Server is available at different product levels, including Basic, Standard, and Advanced Editions. ArcGIS Server comes with SQL Server Express DBMS embedded, and can work with enterprise DBMS such as SQL Server Enterprise and Oracle. [cite news |url=http://www.esri.com/news/arcnews/summer06articles/streamlining-server.html |title=Streamlining Server Technology at ArcGIS 9.2 |publisher=ArcNews (ESRI) |date=Summer 2006] The ESRI Developer Network (EDN) includes ArcObjects and other tools for building custom software applications, and ArcGIS Engine provides a programming interface for developers. [cite web |url=http://www.esri.com/library/books/what-is-arcgis92.pdf |title=What is ArcGIS 9.2? |publisher=ESRI |accessdate=2008-02-06|format=PDF]

                                                  ArcGIS Desktop products and ArcPad are available with a single-use license. Most products are also available with concurrent-use license, while development server licenses and other types of software license s are available for other products. [cite web |url=http://www.esri.com/legal/pdfs/mla.pdf |title=General License Terms and Conditions |publisher=ESRI |accessdate=2008-02-06|format=PDF] Single-use products can be purchased online from the ESRI Store, while all ArcGIS products are available through a sales representative or reseller. Annual software maintenance and support is also available for ArcGIS. [cite web |url=http://www.esri.com/software/arcgis/arcview/how-to-buy.html |title=How to Buy |publisher=ESRI |accessdate=2008-02-06] While there are alternative products available from other traditional vendors such as MapInfo and Intergraph , ESRI has a dominant share of the GIS software market with its software used by 78% of GIS professionals. [cite web |url=http://www.gisjobs.com/survey/responses.jsp?countryLoc=all&sal=N |title=GIS Survey |publisher=GIS Jobs |accessdate=2008-02-06]

                                                  ESRI's change to the ArcGIS platform has rendered an extensive range of user-developed and third-party add-on software and scripts that worked with the older ESRI software architectures incompatible with ArcGIS. Because of the changes in scripting capability, functionality, operating system choices (the ArcGIS Desktop software is developed exclusively for the Microsoft Windows operating system), and the significantly larger system resources required by the ArcGIS system, a substantial user base resists migrating to ArcGIS. [cite news |url=http://spatialnews.geocomm.com/features/arcview3xto8/ |title=Making The Move From ArcView 3x to ArcView 8.1 |date=May 2001 |publisher=GeoCommunity] [cite web |url=http://www.spatiallyadjusted.com/2006/10/02/do-you-still-use-arcview-3x/ |title=Do you still use ArcView 3.x? |publisher=Spatially Adjusted |author=Fee, James |date=2006-10-02 |accessdate=2008-02-05] ESRI has continued support for these users. ArcView 3.x is still available for purchase, and ArcInfo Workstation is still included in a full ArcGIS ArcInfo license to provide some editing and file conversion functionality that has not been included to date in ArcGIS.

                                                  ArcMap and other ArcGIS applications have a tendency to crash from time to time. [ [http://www.ollivier.co.nz/support/annoyance/index.html ArcGIS 9.1 (and now 9.2) Annoyances] , [http://spanring.eu/blog/2005/12/26/annoying/] , [http://www.spatiallyadjusted.com/2007/02/26/thanks-arcmap-for-ruining-my-morning/] ] ArcGIS Desktop 9.1 also had bugs when one tried exporting maps as PDF files. [cite web |url=http://www.cartotalk.com/lofiversion/index.php?t1437.html |title=ArcMap PDF export issues |publisher=CartoTalk (forum) |date=2006-11-06 |accessdate=2008-02-06] With ArcGIS 9.2 (SP4) on Microsoft Windows Vista , there are a number of additional bugs. [cite web |url=http://classes.engr.oregonstate.edu/cce/winter2008/ce202-001/KnownIssuesWithArcGISDesktop92sp4andWindowsVista.doc |title=Known Issues that may be encountered with ArcGIS Desktop 9.2 SP4 and Windows Vista |format=MS Word |publisher=Oregon State University, School of Civil and Construction Engineering |accessdate=2008-02-06] ESRI has issued a number of service pack s for ArcGIS Desktop and other products, which include numerous bug fixes, along with feature enhancements. [cite web |url=http://downloads.esri.com/support/downloads/other_/ArcGIS-92sp4-issues.htm |title=New issues addressed with Service Pack 4 |publisher=ESRI |accessdate=2008-02-06] Other issues with ArcGIS include high prices for the products, proprietary formats, and difficulties of porting data between ESRI and other GIS software. [cite news |url=http://www.directionsmag.com/article.php?article_id=2021 |title=Is It Time for Open Source? |author=Flanders, Kevin |date=2005-11-11 |publisher=Directions Magazine] [cite web |url=http://opensource.mit.edu/papers/OS_GIS.pdf |title=Open Source Software: The Use of Open Source GIS Software and its Impact on Organizations |author=Nasr, Mahmoud Refaat |publisher=Middlesex University / MIT |month=June | year=2007|format=PDF] [cite web |url=http://spatialguru.com/oss-gaps |title=The missing open source piece? |author=Mitchell, Tyler |date=2006-11-23]

                                                  * ArcView 3.x Covering the older version of ArcView

                                                  External links

                                                  * [http://www.esri.com/software/arcgis/ ArcGIS official website] - ESRI
                                                  * [http://downloads.esri.com/support/documentation/ao_/698What_is_ArcGIS.pdf ESRI (2004) "What is ArcGIS?" - White paper]
                                                  * [http://www.usatoday.com/tech/news/2004-08-03-gov-mapping_x.htm Mapping the world and all its data] , USA Today, August 3 2004
                                                  * [http://www.j-geoinfo.net/Content/June2007/interview.htm Interview of Jack Dangermond, President, ESRI] - International Journal of Geoinformatics, June 2007
                                                  * [http://events.esri.com/uc/QandA/index.cfm?ConferenceID=51AD3E9D-D566-ED85-AEE0DBF4F59C45FD ESRI International User Conference 2007 - Q & A]
                                                  * [http://www.cica.es/PDFS/Impresos/ESRI/CD_1/tws/tw_698.pdf Geometric Networks in the Geodatabase] - Craig Gillgrass and Erik Hoel (pdf)
                                                  * [http://veryspatial.com/?p=1046 Geodatabase at 9.2 with Craig Gillgrass] - A VerySpatial Podcast, Episode 57, August 20 2006
                                                  * [http://gis.esri.com/esripress/shared/images/66/Building_Topologies.pdf Building a Robust Relational Implementation of Topology] - Erik Hoel, Sudhakar Menon, Scott Morehouse
                                                  * [http://gis.esri.com/library/userconf/devsummit06/papers/geodatabase.pdf Hitchhiker's Guide to the Geodatabase] - 2006 ESRI Developers Summit

                                                  Wikimedia Foundation . 2010 .

                                                  Look at other dictionaries:

                                                  ArcGIS — Тип Программы ГИС Разработчик ESRI Операционная система Windows, Linux Последняя версия 10.1 (2012) Лицензия Проприетарная Сайт … Википедия

                                                  ArcGIS — Entwickler ESRI Aktuelle Version 10.0 (29. Juni 2010) Betriebssystem Windows 2000, Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows Server 2008, Windows 7 … Deutsch Wikipedia

                                                  ArcGIS — Saltar a navegación, búsqueda ArcGIS es el nombre de un conjunto de productos de software en el campo de los Sistemas de Información Geográfica o SIG. Producido y comercializado por ESRI, bajo el nombre genérico ArcGIS se agrupan varias… … Wikipedia Español

                                                  ArcGIS — Exemple de carte réalisée avec ArcGIS Le système ArcGIS est la plateforme technologique SIG (Système d Information Géographique) développée par la société américaine Esri (Environmental Systems Research Institute, Inc.). Sommaire … Wikipédia en Français

                                                  Arcgis — … Википедия

                                                  ArcGIS Server — is a Geographic Information System (GIS) software package made by ESRI to provide Web oriented spatial data services. Since version 9.2 the product ArcGIS Server includes also the spatial data management software (formerly known as ArcSDE).ArcGIS … Wikipedia

                                                  ArcGIS Explorer — is a free 3D GIS viewer produced by ESRI Inc. It is a part of ArcGIS software suite. AGX can be used as a client for ArcGIS Server, ArcIMS, ArcWeb Services and WMS. It supports many GIS file formats (both vector and raster) such as shapefile,… … Wikipedia

                                                  ArcGIS Engine — The ArcGIS Engine is an ArcGIS software engine, a developer product for creating custom GIS desktop applications. ArcGIS Engine provides application programming interfaces (APIs) for COM, .NET, Java, and C++. These APIs not only include detailed… … Wikipedia

                                                  ArcGIS Server — … Википедия

                                                  Data model (ArcGIS) — In ArcGIS, a data model a set of database design specifications for objects in a GIS application. A data model describes the thematic layers used in the applications (for example, hamburger stands, roads, and counties) their spatial… … Wikipedia


                                                  Anastasiia S.

                                                  Hi, my name is Anastasia. I'm a rock star for web and graphic design. with 3 years of experience. I am a UI / UX designer. Work experience in an IT company. My professional skills: - Logo design, banner, Business Cards, brochures, flyers - Landing page creation - Online Stores - Directory sites - Website redesign - Adaptive design - Creating a mobile app - Wireframe creation - Rendering the logo - Using graphic editors (Figma, Adobe Photoshop, Adobe Illustrator, Marvel) I would be happy to help you with your project. Welcome to my page.


                                                  Schau das Video: Import Shapefile Into Geodatabase (Oktober 2021).