Karten

Mosambik Landkarte und Satellitenbild



Mosambik Angrenzende Länder:

Malawi, Südafrika, eSwatini (ehemals Swasiland), Tansania, Sambia, Simbabwe

Regionale Karten:

Karte von Afrika, Weltkarte

Wo ist Mosambik?


Mosambik Satellitenbild



Mosambik Informationen:

Mosambik liegt im Südosten Afrikas. Mosambik grenzt im Norden an den Indischen Ozean, Tansania, im Westen an Malawi, Sambia und Simbabwe sowie im Süden an Südafrika und eSwatini (ehemals Swasiland).

Entdecken Sie Mosambik mit Google Earth:

Google Earth ist ein kostenloses Programm von Google, mit dem Sie Satellitenbilder erkunden können, die die Städte und Landschaften Mosambiks und ganz Afrikas in fantastischen Details zeigen. Es funktioniert auf Ihrem Desktop-Computer, Tablet oder Mobiltelefon. Die Bilder in vielen Bereichen sind so detailliert, dass Sie Häuser, Fahrzeuge und sogar Menschen auf einer Stadtstraße sehen können. Google Earth ist kostenlos und benutzerfreundlich.

Mosambik auf einer Weltkarte:

Mosambik ist eines von fast 200 Ländern, die auf unserer Blue Ocean Laminated Map of the World abgebildet sind. Diese Karte zeigt eine Kombination aus politischen und physischen Merkmalen. Es umfasst Ländergrenzen, Großstädte, große Berge mit schattigem Relief, Meerestiefe mit blauem Farbverlauf und viele andere Merkmale. Dies ist eine großartige Karte für Schüler, Schulen, Büros und überall dort, wo eine schöne Weltkarte für Bildung, Präsentation oder Dekoration benötigt wird.

Mosambik auf einer großen Landkarte Afrikas:

Wenn Sie sich für Mosambik und die Geographie Afrikas interessieren, ist unsere große laminierte Karte von Afrika genau das Richtige für Sie. Es ist eine große politische Landkarte Afrikas, die auch viele der physischen Merkmale des Kontinents in Farbe oder schattiertem Relief zeigt. Auf der Karte werden die wichtigsten Seen, Flüsse, Städte, Straßen, Landgrenzen, Küsten und die umliegenden Inseln angezeigt.

Mosambik-Städte:

Angoche, Beira, Buzi, Chibuto, Chimolo, Chinde, Divinhe, Dondo, Inhambane, Inhaminga, Inharrime, Inhassoro, Lichinga, Lugela, Mabote, Macomia, Manga, Manica, Maputo, Massinga, Memba, Mocambique, Mocimboaog Mocuba, Moma, Montepuez, Mueda, Mutarara, Mutare, Mwanza, Nacala, Namapa, Namarroi, Nametil, Nampula, Nangade, Negomano, Nova Mambone, Nova Sofala, Pafuri, Pemba, Quelimane, Quissico, Ribaue, Vila da Maganja, Vilanculos, Xai- Xai und Zumbo.

Standorte in Mosambik:

Baia de Fernao Veloso, Baia de Pemba, Indischer Ozean, Lago Chiuta, Lago de Cahora Bassa, Chilwa-See, Malawisee, Lebombo-Gebirge, Limpopo-Fluss, Lugenda-Fluss, Lurio-Fluss, Rio Zambeze-Fluss, Rovuma-Fluss, Save-Fluss und Zambeze-Fluss .

Natürliche Ressourcen Mosambiks:

Mosambik verfügt über mehrere Brennstoffressourcen, darunter Kohle, Erdgas und Wasserkraft. Zu den Metall- und Mineralressourcen zählen Titan, Tantal und Graphit.

Mosambik Naturgefahren:

Mosambik ist in den zentralen und südlichen Provinzen verheerenden Wirbelstürmen und Überschwemmungen ausgesetzt. Es gibt andere schwerwiegende Ereignisse in diesem Land, einschließlich schwerer Dürren.

Mosambik Umweltthemen:

Mosambik hat aufgrund von Dürreperioden und einem langen Bürgerkrieg im Hinterland eine zunehmende Abwanderung seiner Bevölkerung in die Stadt- und Küstengebiete verzeichnet. Dies hat zu nachteiligen Umweltfolgen geführt. Die Küsten- und Oberflächengewässer sind verschmutzt. Das Land hat auch Wüstenbildung. Die Elefantenpopulation ist vom Wildern nach Elfenbein bedroht.